Zum Nachlesen: Live-Blog zur DFB-Pressekonferenz : Löw: "Ich mag keine selbsternannten Bundestrainer"

Vor der ersten Partie nach der Länderspielpause am Freitag gegen Irland gab es in Düsseldorf eine Pressekonferenz mit Bundestrainer Joachim Löw. Unser englischer Fußball-Kolumnist Kit Holden hat das Geschehen im Live-Blog für Sie mitverfolgt und kommentiert.

von
Foto: dpa

13:40 Uhr: So geht die PK zu Ende. Mit schönen Klischees über die Iren hat Löw begonnen und geendet. Dazwischen gab es eine gute Verteidigung der Bierhoff-Aussage zur USA-Reise, der Entscheidung gegen Kießling und Lob für Sidney Sam. Jetzt geht er noch mal duschen, der Herr Löw. Der Live-Blog verabschiedet sich zum Lunch, liebe Leserinnen und Leser!

13:38 Uhr: Hier ist endlich eine Frage auf Englisch! Ein engagierter Kollege aus Irland fragt der Bundestrainer, ob er überrascht sei, dass Irland schon aus dem Rennen sei? Löw meint, die Iren seien vom Fußball auf der "anderen" Insel geprägt. Sie "fighten bis zum Umfallen. Selbst wenn Sie keine Chance haben." Ja, stimmt. Wir Briten spielen nicht Fußball. Wir fighten Fußball.

13:36 Uhr: Jetzt ist wieder Löw dran: Die erreichte Qualifikation wird "eine emotionale Sache, eine große Freude" für alle. Löw deutet an, dass er in den Freundschaftsspielen gegen Italien und England "noch was testen will". Ich fordere: Westermann als Spitze bitte! Damit könnte man auch sicherlich England schlagen.
13:34 Uhr: Löw übergibt die Verantwortung an den Mediensprecher, der über gesellschaftliches Engagement reden darf. "Es gibt sehr viele Initiativen, schauen Sie mal auf die Website des DFB."
13:31 Uhr: Die Meinung im Bezug auf die Notwendigkeit der USA-Reise im Sommer 2013 wird eisern beibehalten. Auch Löw glaubt, dass besonders für Leverkusens Sidney Sam die Reise "ein wahnsinnig tolles Erlebnis" gewesen sei. Das wiederholt er zweimal. Falls wir es verpasst haben.

13:30 Uhr: Löw scheint ein bisschen sauer auf "selbsternannte Bundestrainer, die in Kolumnen schreiben" zu sein. Das kenne er seit Jahren. Es geht um Stefan Kießling von Bayer Leverkusen: "Wenn es Bedarf gibt, habe ich die Nummer von Stefan Kießling". Mehr will er dazu nicht sagen.
13:27 Uhr: "Ich wollte den Mario Götze unbedingt einladen", sagt Löw nun. Es sei nicht gut, dass Götze zuhause trainiert, denn bei Bayern sind ja jetzt keine Spieler mehr. Das hat der Bundestrainer angeblich Matthias Sammer gesagt.

13:25 Uhr: Borussia Dortmund habe übrigens einen hervorragenden Trainer, hervorragende Spieler... und hervorragende Bratwurst auf der Tribüne...
13:23 Uhr: Schon jetzt gibt es die Antwort auf den Innenverteidiger des BVB, Mats Hummels, der am Wochenende gegen Gladbach vom Platz flog. "Konstruktive Kritik kann man immer annehmen." Aber: "Mit Mats habe ich mich jetzt gut unterhalten." Die kleinen Details kann laut Löw Hummels noch verändern, aber grundsätzlich sei er ein Großer. - Verdammt mit leichtem Lob?
13:22 Uhr: "Nationaltrainer haben immer irgendwelche Baustellen". Mit Veränderungen muss Löw leben. Deswegen seien die Testspiele gut. Auch wenn man verliert. Was nicht so selten passiert.
13:17 Uhr: Schüchtern und vorsichtig räumt der Bundestrainer ein, dass die Nationalelf nach dem 4:4 mit Schweden eine Rechnung offen hat. Vielleicht auch mit dem Defensivcoach von damals.
13:15 Uhr: Löw sei beeindruckt, wie schnell Özil sich bei Arsenal integriert hat. Die Arsenal-Fans wundert das noch mehr, das verspreche ich Ihnen.

13:10 Uhr: Trotz des Stürmermangels kann sich Löw schwer vorstellen, dass Thomas Müller als Spitze spielen wird. Es wird wieder "müllern", aber nur an der rechten Seite.

13:07 Uhr: Der Bundestrainer macht sich keine Sorgen darüber, dass der Bundeskapitän für seinen Klub auf einer anderen Position spielt. Lahm sei der beste Außenverteidiger der Welt, und Löw plant mit ihm nichts anders.

13:04 Uhr: Löw vergleicht die guten irischen Verteidigungsfähigkeiten mit den Traditionen von Rugby und Gaelic Football. "Irland spielt kompakt - maximaler Körpereinsatz". Tja, und die Deutschen sind alle effizient...

13:02 Uhr: Dem Bundestrainer fehlt der 1. FC Köln in der Bundesliga!

13:00 Uhr: Löw ist laut dem Mediensprecher "frisch geduscht". Er sieht elegant aus. Im Oktober erlebt man als Profi eine "hohe Belastung", sagt der Bundestrainer. Alle Spieler seien voll einsatzfähig.

12:45 Uhr: In knapp zwanzig Minuten geht's los. In der Tagesspiegel-Redaktion steigt die Spannung. Was sagt der Bundestrainer zur Absageflut? Wie wird Bastian Schweinsteiger sein 99. Länderspiel feiern? Dieser Meilenstein ist mittlerweile wichtiger als der, dass immer noch ein Spiel danach kommt. Wird Joachim Löw die revolutionäre Umstellungsideen von Pep Guardiola imitieren, und Heiko Westermann als Linksflügel einstellen?

Ticker’s coming home: Unser englischer Kolumnist Kit Holden tickert heute hier seit 12:45 Uhr die DFB-Pressekonferenz mit Bundestrainer Joachim Löw zum bevorstehenden Länderspiel gegen Irland.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben