Sport : Zum Sieg gemüht

Stuttgart bezwingt Bochum 1:0

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat den ersten Schritt aus der Krise gemacht, bis zur Meisterform aber noch einen weiten Weg vor sich. Die Mannschaft von Trainer Armin Veh besiegte den VfL Bochum mit 1:0 (0:0) und schaffte in einer schwachen Begegnung den Sprung ins Mittelfeld der Fußball-Bundesliga. Nationalspieler Roberto Hilbert erlöste in der 50. Minute den schwächelnden Meister, der sich vor 34 000 Zuschauern im Gottlieb-Daimler-Stadion lange Zeit schwer tat. Während der VfB nun seit 19 Heimspielen ungeschlagen ist, stürzten die harmlosen Westfalen nach der vierten sieglosen Partie in Folge in die Abstiegszone.

„Drei Punkte – alles andere ist scheißegal“, sagte VfB-Torschütze Hilbert nach dem Abpfiff. Auch Kapitän Meira sagte: „Hauptsache drei Punkte, auch wenn wir nicht so gut gespielt haben.“ Bei Bochum war die Enttäuschung über die eigene Leistung groß. „Wir waren einfach zu mutlos nach vorne“, sagte VfL-Profi Christoph Dabrowski. Und Coach Marcel Koller räumte ein: „Wir haben versucht nach vorne zu kommen, aber leider die Konter nicht ausgespielt.“

Der Meister hatte kurz nach der Pause die Führung auf dem Fuß, doch sowohl Cacau als auch Gomez verpassten Hilberts Flanke knapp. Wenige Augenblicke später hatten die Stuttgarter Angriffsbemühungen Erfolg: Hilbert verwertete Cacaus feines Zuspiel zur Führung. Auch nach dem Rückstand fiel Bochum in der Offensive zu wenig ein. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar