Sport : Zurück auf der großen Bühne

Tennis Borussia siegt im Oddset-Cup

-

Berlin Es war kein leicht verdientes Geld für Tennis Borussia. 50000 Euro Antrittsgeld erhält der Berliner Fußball-Oberligist dafür, dass er in der kommenden Saison im DFB–Pokal spielen wird. Doch der Weg dorthin war beschwerlich. Erst nach Verlängerung und Elfmeterschießen bezwang Tennis Borussia im Finale des Oddset-Cups den Verbandsligisten BFC Alemannia 90 Wacker mit 5:4. Nach 90 und nach 120 Minuten hatte es vor 1088 Zuschauern im Jahnsportpark 1:1 gestanden, Lemcke für Alemannia und Ermel für Tennis Borussia hatten die Tore erzielt. Matchwinner im Elfmeterschießen für den Oberligisten war Torwart Timo Hampf, der den fünften Elfmeter selber verwandelte und anschließend Alemannias letzten Elfmeter hielt.

Die Berliner haben nun insgesamt zum 14. Mal den Oddset-Cup beziehungsweise den Paul-Rusch-Pokal des Berliner Fußball-Verbandes gewonnen. Erfreulicher aber dürfte die Aussicht auf ein attraktives Los in der ersten Runde des DFB-Pokals und die damit verbundenen Einnahmen sein. Auch ein Spiel gegen einen Bundesligisten ist möglich.

So hat der ehemalige Zweitligist Tennis Borussia immerhin im DFB-Pokal die Möglichkeit zur Rückkehr auf die große Fußball-Bühne. In der Oberliga hingegen musste der Klub, der derzeit auf Rang vier liegt und sieben Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Hansa Rostock Amateure hat, seine Hoffnungen auf einen Aufstieg in die Regionalliga bereits aufgeben. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar