Sport : Zurück zur alten Gier

von

In dieser Woche wird Alba ein Fest feiern, so viel ist klar. Nach dem Bundesligastart sind die Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki zu Gast, dann dürfen sich die Berliner noch einmal als Nabel der deutschen Basketballwelt fühlen. Zum Dreifachmeister nach Bamberg in die fränkische Provinz schickt die NBA seine Teams noch nicht, auch dem FC Bayern fehlt noch die Strahlkraft. Damit das so bleibt, müssen die Berliner in der neuen Saison aber zurück zu sich selbst finden.

Natürlich: Alba ist weit davon entfernt, ein gewöhnlicher Bundesligist zu sein. Doch auch von seinem früheren Ausnahmestatus hat sich der Verein zuletzt entfernt, die vielen Trainerwechsel haben das einst so klare Profil des Klubs verwischt. Und abseits des Basketballs ist mit den Eisbären, Füchsen und Volleys eine starke Berliner Konkurrenz gewachsen.

Die alte Gier soll jetzt mit Obradovic zurückkehren. Dafür darf sich Alba aber nicht im Glamour der NBA sonnen, sondern muss sich selbst wieder ein glänzendes Image erarbeiten. Nur wenn die Berliner ihren Alltag bewältigen und eigene Identifikationsfiguren aufbauen, dürfen sie auf neue Feiertage in der Zukunft hoffen. Und eine echte Ausnahme bleibt man sowieso nur, wenn man Titel holt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar