Sport : Zurück zur Zukunft

Der Olympia-Aufsichtsrat tagt

-

Heute entscheidet sich die Zukunft der Leipziger Bewerbung für Olympia 2012. Auf der Sitzung des olympischen Aufsichtsrats in Frankfurt am Main soll die durch Finanz und Stasi-Affären belastete Kandidatur aus der Krise geführt werden. Folgende Themen stehen an:

Aufklärung der Skandale: Das Finanzgebaren der alten Olympiagesellschaft, die Leipzigs nationale Kandidatur managte, wird offen gelegt. Prüfungen haben unrechtmäßige Provisionszahlungen bestätigt. Entscheidend für einen Neuanfang ist, ob Leipzigs Oberbürgermeister Tiefensee davon wusste.

Neue Botschafter: Durch Rücktritte sind drei Posten im Aufsichtsrat frei. Manager Lothar Späth besetzt einen Platz. Hinzu soll ein weiterer Mann aus der Wirtschaft kommen, heißt es im Nationalen Olympischen Komitee (NOK).

Olympia-Gipfel: Ein Spitzentreffen von Politik, Wirtschaft und Sport hängt von den ersten beiden Punkten ab. Und von der Einheit des Sports. Sportbund- Chef von Richthofen droht mit dem Ausstieg aus der Bewerbung – im Gegensatz zu NOK-Chef Steinbach. ide

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben