• Zusätzliches Geld für Sicherheit - Niederlande spendiert noch einmal 55 Millionen Mark

Sport : Zusätzliches Geld für Sicherheit - Niederlande spendiert noch einmal 55 Millionen Mark

Die niederländische Regierung hat umgerechnet weitere 55 Millionen Mark für die verstärkten Sicherheitsmaßnahmen bei der Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land und in Belgien vom 10. Juni bis 2. Juli 2000 zur Verfügung gestellt. Der niederländische Finanzminister Gerrit Zalm wies diese Summe für den Etat des zuständigen Innenministers Bram Peper ohne Einschaltung des Parlaments an. Das Geld soll für zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen, die Betreuung der Fans, den öffentlichen Verkehr und für die Vergütung von Überstunden der Einsatzkräfte verwendet werden. Zuvor hatten die Niederlande bereits mit umgerechnet gut 200 Millionen Mark für den Sicherheitsbereich kalkuliert.

Bei der Europameisterschaft will Innenminister Peper neben normalen Polizeikräften 1800 besonders ausgebildete Einsatzpolizisten und 220 Festnahmespezialisten einsetzen, da erneut mit zahlreichen Ausschreitungen von Hooligans gerechnet wird. Die vier niederländischen EM-Spielorte Amsterdam, Rotterdam, Arnheim und Eindhoven erhielten von Peper für die Deckung ihrer bisher entstandenen Kosten bereits jeweils eine Sonderzahlung von umgerechnet rund einer Million Mark.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben