Sport : Zustand von Baseball-Profi weiter kritisch

Berlin - Baseball–Profi Brandon McCarthy ist nach seiner schweren Kopfverletzung am Gehirn operiert worden. Der Pitcher der Oakland Athletics war am Mittwoch im Spiel gegen die Los Angeles Angels so schwer von einem Ball am Kopf getroffen worden, dass er einen Schädelbruch, eine Hirnblutung und eine Hirnprellung erlitt. Der 29-Jährige liegt auf der Intensivstation, ist aber ansprechbar und bei Bewusstsein. „Er ist zwar noch nicht über den Berg, zeigt aber erfreuliche Fortschritte“, sagte Oaklands Trainer Nick Paparesta.

McCarthy hatte am Mittwochabend im vierten Inning einem von Angels-Batter Erick Aybar geschlagenen Ball nicht ausweichen können und wurde seitlich am Kopf getroffen. Er saß minutenlang benommen am Boden, ehe er auf eigenen Beinen das Spielfeld verließ. Danach wurde er ins Krankenhaus gebracht und operiert. „Man fühlt sich wirklich schlecht. Man will niemanden am Kopf treffen. Hoffentlich kommt alles wieder in Ordnung“, sagte Aybar nach dem Spiel.

Im Baseball sind die Schlagmänner durch einen Helm geschützt, die Werfer hingegen tragen nur eine Kappe. Die bei den Fans als Sammlerobjekte begehrten Lederbälle sind steinhart. Sie wiegen zwischen 141,7 und 148,8 Gramm. Die Pitcher erreichen bei ihren Würfen Geschwindigkeiten von bis zu 160 Kilometer pro Stunde. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben