Sport : Zwei deutsche Teams im Halbfinale

-

Berlin Etwas lief anders als sonst. Das begriff auch Thorsten Schoen. „Wir haben den ersten Satz gewonnen. Scheiße, Scheiße, Scheiße, habe ich da gedacht, und rübergeguckt zu Marvin. Der hat mir gesagt: Komm, den nächsten Satz schaffen wir jetzt auch noch“, erzählte Schoen später. Gesagt, getan. Thorsten Schoen (Freising) und sein Partner Marvin Polte (Schüttorf) zogen bei der Beachvolleyball-WM in Berlin gegen Alvarez/Ramirez-Bernal aus Kuba mit 21:19, 21:17 ins Halbfinale ein. Was Schoen zu Anfang verunsicherte: Bei ihren vorherigen vier Siegen hatten die erst über die Nachrückerliste ins WM-Feld gekommenen Deutschen dreimal einen 0:1-Satzrückstand umbiegen müssen. Im Halbfinale (heute, 10 Uhr, Schloßplatz) stehen auch Julius Brink/Kjell Schneider (Leverkusen/Kiel), die gegen Kais/Vesik Rivo (Estland) 21:15, 13:21, 15:10 gewannen.

Thorsten Schoen feierte gestern übrigens seinen 33. Geburtstag. „Hoch soll er leben“, sangen die Zuschauer. Schoen war gerührt: „Noch nie haben mir 8000 Leute ein Geburtagsständchen gebracht. Das vergesse ich nie.“ kad

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben