Sport : Zwei Freunde, zwei Sieger

Langer und Montgomerie beim Europatour-Finale vorn

-

Beim Ryder Cup, den Ende September das Team aus Europa gegen die USA überraschend klar mit 15,5:12,5 für sich entschieden hatte, waren Bernhard Langer und Colin Montgomerie die überragenden Spieler. Nach dem Erfolg für die Europäer lobte Montgomerie den deutschen Golfer euphorisch: „Ein wunderbarer Spieler, mit dem ich mich super verstehe.“

Zu dieser Aussage passt perfekt, was sich bis gestern beim Finale der Europatour, den Volvo Masters in Valderrama, abspielte. Bei einbrechender Dunkelheit teilten sich Langer und Montgomerie (jeweils 281 Schläge) den Sieg. Als auch das Stechen am zweiten Extraloch keinen Sieger gebracht hatte, entschlossen sich die Veranstalter wegen der schlechten Sichtverhältnisse zur salomonischen Lösung auf dem Par71-Kurs. Beide Kontrahenten kassierten rund 436 000 Euro. Und erneut lobte der Schotte den Deutschen: „Ich bewundere ihn und finde es toll, dass wir beide gewonnen haben.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben