• ZWEI PLATZVERWEISE UND ZWEI ELFMETER: Viel Hektik in Köln – Nürnberg siegt 2:1

ZWEI PLATZVERWEISE UND ZWEI ELFMETER : Viel Hektik in Köln – Nürnberg siegt 2:1

Der 1. FC Köln

kann zu Hause nicht mehr gewinnen und steckt weiter tief in der sportlichen Krise. Die Mannschaft von Trainer Stale Solbakken verlor am Sonntag mit 1:2 (1:2) gegen den 1. FC Nürnberg und bleibt damit im unteren Teil der Tabelle. Vor 43 200 Zuschauern reichte es für Köln nur noch zum Anschlusstor durch Adel Chihi, nachdem Timmy Simons den FCN mit zwei verwandelten Foulelfmetern in Führung gebracht hatte. Mit dem dritten Saisonsieg verbesserten sich die Gäste auf Rang sieben.

Eine unrühmliche Rolle in der hektischen Partie spielte Schiedsrichter Michael Weiner, der zwei umstrittene Platzverweise aussprach. In der 42. Minute zeigte er Nürnbergs Tomas Pekhart wegen angeblicher Unsportlichkeit Gelb-Rot, in der 75. Minute sah der Kölner Miso Brecko wegen Foulspiels Rot. „Die Niederlage war völlig unnötig, jetzt müssen Resultate kommen“, sagte Kölns Torhüter Michael Rensing nach dem dritten sieglosen Heimspiel der Saison. Die Kölner operierten nach vorne systemlos und leisteten sich in der Abwehr in Gestalt von Pedro Geromel spielentscheidende Aussetzer, die mit zwei Elfmetern für den 1. FC Nürnberg geahndet wurden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben