Zweite Bundesliga : Dresden erkämpft sich Punkt in Köln

Erstligaabsteiger 1. FC Köln und Dynamo Dresden verharren nach dem 1:1 (0:1) im Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga mit jeweils neun Punkten in der gefährdeten Zone. Der Vorsprung der ehemaligen Erstligisten auf Tabellenschlusslicht MSV Duisburg nach dem neunten Spieltag beträgt nur vier Zähler.

Im Rhein-Energie-Stadion: Kölns Anthony Ujah (M) köpft den Ball zum 1:1 ins Tor. Links Dresdens Mickael Pote.
Im Rhein-Energie-Stadion: Kölns Anthony Ujah (M) köpft den Ball zum 1:1 ins Tor. Links Dresdens Mickael Pote.Foto: Marius Becker/dpa

Der 1. FC Köln hat sich trotz großer Überlegenheit mit einen Punkt gegen Dynamo Dresden begnügen müssen. Das Team von Trainer Holger Stanislawski trennte sich im Montagsspiel der Zweiten Liga am Ende 1:1 (0:1) von den Sachsen. Damit können sich beide Klubs mit nun je neun Punkten zumindest ein bisschen von den Abstiegsrängen absetzen. Die Gästeführung durch Mickael Potes fünftes Saisontor (31. Minute) glich Anthony Ujah in der 77. Minute aus.

Die Gastgeber hatten das Spiel bis zu Potes Treffer komplett im Griff und hätten in der 20. Minute bei der Doppelchance von Ujah und Sascha Bigalke in Führung gehen können. Dann aber erlaubten sich Christian Eichner und Bigalke einen Blackout, Robert Koch ersprintete den Ball, passte in den Lauf von Pote, der Torhüter Timo Horn keine Chance ließ. Die Kölner waren nun völlig durcheinander, Idir Ouali hatte noch vor der Pause zweimal das 0:2 auf dem Fuß.

Stanislawskis Elf dominierte die zweite Hälfte von Beginn an, der Ex-Dresdner Thomas Bröker hatte binnen drei Minuten zwei dicke Chancen, scheiterte aber an Torwart Benjamin Kirsten und dem Pfosten. Auch Chihi war mit seinem Flachschuss nicht erfolgreich (59.). Dann stieg Ujah nach einer kurz ausgeführten Ecke hoch und köpfte den verdienten Ausgleich. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben