Zweite Liga : Anderbrügge wird neuer Trainer bei Burghausen

Der Neuanfang wird eingeläutet: Mit dem früheren Fußball-Profi Ingo Anderbrügge als Trainer will sich Zweitliga-Absteiger Wacker Burghausen konsolidieren.

Burghausen - Der 43-jährige Anderbrügge, der 292 Bundesliga-Spiele für den FC Schalke 04 und Borussia Dortmund bestritt, erhält beim künftigen Süd-Regionalligisten von der kommenden Saison an einen Einjahresvertrag. Der bisherige Teamchef Fred Arbinger soll Aufgaben im Management übernehmen, teilte Geschäftsführer Wolfgang Grellner mit. Ohne Nennung von Gründen kündigte der langjährige Manager Kurt Gaugler seinen Rücktritt an.

"Auf Grund seiner Persönlichkeit und seiner großen Erfahrung als Fußballer" sei die Wahl auf Anderbrügge gefallen, sagte Grellner. Anderbrügge, der mit Schalke 1997 den Uefa-Cup gewonnen hatte, absolviert derzeit die Fußballlehrer-Ausbildung an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Zuletzt trainierte der ehemalige Mittelfeldspieler die westfälischen Oberligisten SpVgg Erkenschwick und VfB Hüls.

"Ziel ist es, mit einer schlagkräftigen Mannschaft die Qualifikation für die eingleisige dritte Liga zu schaffen", sagte Grellner. Der Etat für die kommende Spielzeit werde "deutlich unter vier Millionen Euro" liegen. In der aktuellen Zweitliga-Saison standen Wacker noch gut sieben Millionen Euro zur Verfügung. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben