Zweite Liga : Augsburg verspielt ersten Saisonsieg

Im Montagsspiel der Zweiten Liga hat der FC Augsburg ein 1:1 gegen den SC Freiburg erreicht und damit den ersten Punkt gewonnen. Für die Schwaben wäre allerdings mehr drin gewesen.

Augsburg
Gestolpert: Freiburg machte beim FC Augsburg oftmals keine gute Figur. -Foto: dpa

AugsburgDer FC Augsburg hat sich zurückgemeldet, doch der erste Saisonsieg in der Zweiten Bundesliga lässt weiter auf sich warten. Zum Abschluss des dritten Spieltags feierte die Mannschaft von Trainer Rainer Hörgl mit dem 1:1 (0:0) gegen den SC Freiburg vor 15.280 Zuschauern im Rosenaustaditon aber immerhin den ersten Punktgewinn in dieser Saison. Trotz des Teilerfolgs bleiben die Schwaben weiterhin Tabellenletzter; Freiburg verpasste den Sprung ins obere Tabellendrittel.

Im Anschluss an die Feierlichkeiten zum 100. Vereinsjubiläum am Wochenende hatten die Augsburger auf dem Fußballplatz keinen Grund zu großem Jubel. Fünf Minuten vor Spielende gelang Heiko Butscher per Kopfball für die dezimierten Freiburger, die acht Minuten vor Spielende Abwehrspieler Pavel Krmas mit Gelb-Rot verloren. Der tschechische Neuzugang Vaclav Drobny (29.) mit seinem ersten Tor für den FCA hatte die in der ersten Halbzeit spielerische überzeugenden Gastgeber in Führung gebracht. Den Freiburgern fehlten bei ihrem glücklichen Punktgewinn die Präzision im Zuspiel und Durchschlagskraft im Angriff.

Augsburg macht Druck

Augsburg startete sehr engagiert, doch die erste gute Tormöglichkeit hatten die Gäste. Karim Matmour (6.) kam nach einem schnellen Konter zum Schuss, scheiterte jedoch an FCA-Torhüter Sven Neuhaus. Beide Teams lieferten sich anschließend eine ausgeglichene Partie, ehe ein Freistoß von Lars Müller die Augsburger Führung brachte. Nach einer verunglückten Kopfballabwehr von Krmas reagierte Drobny schneller als SC-Schlussmann Carsten Nulle und bugsierte den Ball per Hinterkopf ins Freiburger Tor.

Augsburg machte weiter Druck und erspielte sich gute Chancen. Robert Strauß (39.), der für den angeschlagenen Elton da Costa eingewechselt worden war, hatte das 2:0 auf dem Fuß, doch sein Schuss knallte an den Pfosten. Müllers Nachschuss klärte Krmas auf der Torlinie. Freiburg bemühte sich nach der Pause um den Ausgleich, lud den Gegner aber mit ungenauem Abspiel immer wieder zu Kontern ein. In der 55. Minute scheitert FCA-Stürmer Imre Szabics an Nulle. Auch weitere Chancen zum 2:0 ließ Augsburg ungenutzt und wurde dafür durch Benciks späten Ausgleich bestraft. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar