Zweite Liga : Bitterer Rückschlag für Lautern - Hoffnung für Aue

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Kampf gegen den Abstieg einen bitteren Rückschlag erlitten, dagegen dürfen Erzgebirge Aue und der FC Carl Zeiss Jena wieder hoffen. St. Pauli muss den Blick nach unten richten.

Axel Bellinghausen (l.) Fabian Johnson
Axel Bellinghausen (l.) Fabian Johnson. -Foto: dpa

MünchenAm 19. Spieltag der Zweiten Bundesliga verpasste Kaiserslautern mit dem 1:2 (1:0) am Freitag gegen den TSV 1860 München den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze und verlor Tabellenplatz 15 an Aue, das das Kellerderby gegen Kickers Offenbach mit 3:1 (2:0) gewann.

Der Tabellenvorletzte Jena holte nach zwei Niederlagen hintereinander einen wichtigen Auswärtspunkt, hat nach dem 2:2 (0:1) beim FC St. Pauli aber noch sieben Punkte Rückstand auf die auf Rang 14 platzierten Offenbacher.

Schönheim, der tragische Held

Nach zwei sieglosen Heimspielen sollte vor gut 28.000 Zuschauern auf dem Lauterer Betzenberg wieder gejubelt werden, doch Mustafa Kucukovic, Elfmeterheld Michael Hofmann und José Holebas verdarben den Pfälzer die Freude. Bei den Lauterern avancierte Fabian Schönheim zum tragischen Held. In der elften Minute brachte er den FCK mit einem umstrittenen Foulelfmeter in Führung, sechs Minuten vor Spielende vergab er gegen 1860-Keeper den zweiten Strafstoß.

In der 74. Minute hatte Kucukovic den verdienten Ausgleich für die seit vier Auswärtsspielen sieglosen "Löwen" erzielt. In der Nachspielzeit gelang Holebas sogar der Siegtreffer für 1860, das mit dem vierten Auswärtssieg wieder Anschluss an die Aufstiegsplätze gefunden hat.

Vor etwa 9000 Zuschauern in Aue feierte der neue FC-Trainer Roland Seitz ein gelungenes Heimdebüt. Winter-Neuzugang Adam Petrous (23.) und Jiri Kaufmann (42. und 78./Foulelfmeter) brachten die "Veilchen" nach sechs Spielen ohne Sieg wieder auf Erfolgskurs. Die auswärts erst einmal siegreichen Offenbacher büßten nach zuletzt vier Partien ohne Niederlagen wertvollen Boden im Kampf um den Klassenerhalt ein. Suat Türker (81.) besorgte Offenbachs Ehrentreffer.

St. Pauli muss sich nach unten orientieren

Aufsteiger St. Pauli muss sich langsam wieder nach unten orientieren, für Jena und den neuen Trainer Henning Bürger ist die Lage nach dem verdienten Punktgewinn in Hamburg nicht mehr ganz aussichtslos. Vor rund 20.500 Zuschauern am Millerntor brachte Charles Takyi (12.) die Gastgeber per Handelfmeter in Führung. Doch die Thüringer ließen sich auch nach dem Platzverweis des Ungarn Sandor Torghelle, der wegen einer Tätlichkeit an Marcel Eger schon nach 17 Minuten Rot sah, nicht entmutigen. Torsten Ziegner (54.) und Jan Simak (68./Foulelfmeter) belohnten ihre kämpferisch vorbildliche Mannschaft, doch Florian Bruns gelang zwei Minuten vor Spielende der glückliche Ausgleich. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar