Zweite Liga : Cottbus verliert den Anschluss an die Spitze

Energie Cottbus unterliegt bei der SpVgg Greuther Fürth 1:3 - und hat nun größeren Abstand zur Spitze der Zweiten Liga.

So sehen Verlierer aus. Energie Cottbus musste sich in Fürth geschlagen geben.
So sehen Verlierer aus. Energie Cottbus musste sich in Fürth geschlagen geben.Foto: dpa

Die SpVgg Greuther Fürth hat ihren personellen Problemen getrotzt und Anschluss an die Aufstiegsplätze in der Zweiten Bundesliga gehalten. Mit dem letzten Aufgebot kamen die Franken unter Trainer Mike Büskens am Samstag im Verfolger-Duell gegen Energie Cottbus zu einem 3:1 (1:0) und dürfen weiter vom Aufstieg in die Bundesliga träumen. Sercan Sararer (19. Minute/75.) und Burak Kaplan (73.) sorgten für die Treffer der Gastgeber. Für die Gäste war Nils Petersen mit seinem 14. Saisontor (60.) zur Stelle. Cottbus verliert die Aufstiegsränge allmählich aus den Augen.

   Gleich auf sechs Stammkräfte mussten die Franken vor 6430 Zuschauern verzichten, doch dies war den Hausherren in der guten Zweitliga-Partie kaum anzumerken. In der ersten Hälfte dominierte
Fürth und hatte auch die besseren Torchancen, von denen Sarerer früh eine per Kopf zur Führung nutzte. Nach dem Wechsel wurden die Lausitzer zunächst agiler und wurden durch den Ausgleich belohnt. Doch die wacker kämpfenden Franken ließen nicht locker. Erst traf der kurz zuvor eingewechselte Kaplan per feinem Freistoß, wenig später war erneut Sararer zur Stelle und machte endgültig alles klar.

Im anderen Samstagsspiel der Zweiten Liga unterlag der FSV Frankfurt bei Alemannia Aachen mit 1:2 (0:1) und blieb auch im vierten Spiel hintereinander ohne Sieg. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben