Zweite Liga : Eriksson sagt 1860 München ab

Schwedischer Abgang: Sven-Göran Eriksson kommt nun doch nicht zum Zweitligisten TSV 1860 München. Was wird aus der Abmachung mit Investor Ismaik?

"Löwen? Zu gefährlich!" Sven-Göran Eriksson hat sich die Sache mit 1860 München noch einmal gut überlegt.
"Löwen? Zu gefährlich!" Sven-Göran Eriksson hat sich die Sache mit 1860 München noch einmal gut überlegt.Foto: dpa

Sven-Göran Eriksson wird nun doch kein "Löwe". Wie der TSV 1860 München am Freitag mitteilte, sagte der ehemalige englische Fußball-Nationaltrainer dem Zweitligisten nach „ausreichender Bedenkzeit“ ab. Zuvor hatte Geschäftsführer Robert Schäfer Eriksson in London getroffen, der Schwede sollte in die sportliche Führung des Vereins eingebunden werden.

Die Personalie des Trainer-Routiniers galt als ein Kompromiss nach turbulenten Tagen, in denen auch ein Ende der Partnerschaft zwischen Verein und Investor Hasan Ismaik gedroht hatte. Laut Verein hat Ismaik versichert, dass der bestätigte gemeinsame Dreijahresplan weiter Gültigkeit besitzt. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben