• Zweite Liga: Gladbach spielt nur 1:1 1860 meldet sich durch ein 5:0 über Aue zurück

Sport : Zweite Liga: Gladbach spielt nur 1:1 1860 meldet sich durch ein 5:0 über Aue zurück

Mönchengladbach - Herbstmeister Borussia Mönchengladbach hat sich beim Hinrunden-Finale der Zweiten Bundesliga einen überraschenden Ausrutscher geleistet, der SC Freiburg dagegen rettete mit letzter Kraft einen wichtigen Punkt. Nach dem 2:2-Unentschieden am Sonntag beim Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden können die Breisgauer hoffen, neben Spitzenreiter Gladbach (36 Punkte) und Mainz 05 (31) auf einem Aufstiegsplatz zu überwintern. Auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen bleiben die SpVgg Greuther Fürth nach einem 4:1 gegen 1899 Hoffenheim sowie der TSV 1860 München. Die Münchner schossen nach zuletzt fünf sieglosen Partien den Abstiegskandidaten Erzgebirge Aue am 17. Spieltag in der Münchner Arena mit 5:0 in die Abstiegszone.

Ein gewaltiger Freistoß von Soumaila Coulibaly brachte Mönchengladbach gegen den Tabellenletzten zunächst auf die Siegerstraße. Nach einer Gelb-Roten Karte für Rob Friend kamen die Paderborner durch Dusko Djuvisic allerdings zum nicht unverdienten Ausgleich. In der Schlussphase sah Gäste-Spieler David Fall noch die Rote Karte. „Man kann nicht die ganze Saison immer mit Super-Ausgängen rechnen. Paderborn ist hier sehr gut aufgetreten“, sagte Gladbachs Sportdirektor Christian Ziege. Freiburg dagegen scheint die Winterpause zu brauchen, um neue Kräfte zu sammeln. Mit letzter Energie rettete der Sportclub einen Punkt beim 2:2 in Wehen. „Wie die Mannschaft den Punkt geholt hat, verdient Respekt“, sagte Trainer Robin Dutt nach dem späten Ausgleichstreffer von Henrich Bencik in der 85. Minute. „Es gab Höhen und Tiefschläge“, bilanzierte Dutt die Hinrunde seiner jungen Mannschaft, die durch Treffer von Benjamin Siegert und einem Foulelfmeter Ales Kokot zwei Mal zurückgelegen hatte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben