Zweite Liga : Ingolstadt entlässt Kurz

Marco Kurz hat nicht mal die 100-Tage-Frist beim FC Ingolstadt überstanden. Der Tabellenletzte der Zweiten Liga beendete einen Tag nach dem 1:2 vor heimischer Kulisse gegen den FC St. Pauli die Zusammenarbeit mit dem 44-Jährigen.

„Wir stehen mit vier Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und sahen uns nach eingehender Analyse der sportlichen Entwicklung zu dieser Maßnahme gezwungen, um schnell neue Impulse zu setzen“, erklärte Sportvorstand Thomas Linke in einer Mitteilung am Montag auf der Vereins-Homepage.

Die Entscheidung, sich nun von Kurz zu trennen, sei nicht leicht gefallen, betonte der Sportvorstand nach dem 91-tägigen Intermezzo: „Aber die Situation ist äußerst kritisch.“ In Zahlen: 18. Tabellenplatz, 1 Sieg, 1 Unentschieden, 7 Niederlagen, 8:18 Tore. Nicht mal das Erreichen des DFB-Achtelpokalfinales durch den 2:0-Sieg am vergangenen Mittwoch gegen beim Ligarivalen FSV Frankfurt konnte Kurz retten. Betreuen soll die Mannschaft vorerst Co-Trainer Michael Henke. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben