ZWEITE LIGA : Karlsruhe führt 3:0 – und spielt nur 3:3

Der Karlsruher SC hat in der Zweiten Liga den Sprung auf den Relegationsplatz verpasst. Zwar führte der Aufsteiger zur Pause nach einem Offensivspektakel gegen den FSV Frankfurt bereits mit drei Toren Vorsprung. Nach einer schwachen zweiten Halbzeit musste sich der KSC jedoch mit einem 3:3 (3:0) zufriedengeben. Vor 12 091 Zuschauern im Wildparkstadion schienen Ilijan Micanski (8./32. Minute) und Rouwen Hennigs (28.) den KSC schon auf die Siegerstraße gebracht zu haben. Doch der abstiegsbedrohte FSV rettete nach zwei Toren des eingewechselten Zafer Yelen FSV (65./87.) und einem umstrittenen Handelfmeter von Edmond Kapllani (83.) noch einen wichtigen Punkt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben