Sport : Zweite Liga: Pagelsdorf bangt nach Hansas 2:2

Rostock - Als das Spiel vorbei war, hatte Frank Pagelsdorf Tränen in den Augen. Wenig später sagte der Trainer von Hansa Rostock: „Für mich ist das hier kein normaler Verein, sondern ein ganz besonderer Klub.“ Womöglich darf Pagelsdorf Hansa aber nicht mehr lange betreuen: Die Rostocker verschenkten am Sonntag in der Zweiten Fußball-Bundesliga einen Sieg und gaben Trainer Pagelsdorf keine Hilfestellung. Nach dem 2:2 (2:0) im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück muss Pagelsdorf um seinen Job als Trainer beim Tabellenzwölften zittern.

Stürmer Robert Lechleiter hatte die Hanseaten mit seinen Treffern 2:0 in Führung gebracht. In der zweiten Halbzeit entrissen Thomas Reichenberger und Marvin Braun den Rostockern den sicher geglaubten Sieg. Vor 10 000 Zuschauern boten die Rostocker nach nervösem Beginn eine engagierte, aber am Ende unglückliche Vorstellung. Unmittelbar vor dem Spiel hatte Hansas Vorstandsvorsitzender Dirk Grabow einen Sieg von Pagelsdorf gefordert. „Wenn der sportliche Erfolg ausbleibt, muss alles hinterfragt werden“, sagte er. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben