Zweite Liga : RB Leipzig verliert gegen den 1. FC Kaiserslautern

So viel zum Thema Tabellenführung. Nach einem 0:2 daheim gegen den 1. FC Kaiserslautern ist RB Leipzig Platz eins schon wieder los. Auch Stefan Effenberg hatte am Sonntag wenig Grund zur Freude.

Kaiserslautern war am Sonntag in Leipzig das bessere Team.
Kaiserslautern war am Sonntag in Leipzig das bessere Team.Foto: dpa

Die Erfolgsserie von RB Leipzig ist gerissen. Der sächsische Aufstiegskandidat unterlag am Sonntag dem 1. FC Kaiserslautern mit 0:2 und verlor die Tabellenführung an den SC Freiburg, der beim MSV Duisburg 1:1 spielte. Freiburg hat wie Leipzig 26 Punkte, weist aber die bessere Tordifferenz auf. Mateusz Klich schoss die Pfälzer in Leipzig nach der ersten schönen Kombination überraschend mit 1:0 (37.) in Führung. In der zweiten Hälfte erhöhte der FCK nach einem Konter auf 2:0 (69.); Youngster Maurice Deville war der Torschütze. Nach zuletzt vier Pflichtspielniederlagen feierten die Lauterer mal wieder einen Erfolg und verbesserten sich mit 18 Punkten auf Platz elf. Die Leipziger kassierten nach neun Spielen ohne Niederlage ihre zweite Saisonpleite.

Auch Trainer Stefan Effenberg musste mit dem SC Paderborn einen Dämpfer hinnehmen. Im vierten Liga-Spiel unter der Regie des Trainer-Neulings blieb der SC Paderborn am Sonntag zwar erneut ohne Niederlage, gegen den 1. FC Heidenheim kamen die Ostwestfalen aber wie eine Woche zuvor gegen Frankfurt nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Vor 9488 Zuschauern in Paderborn war Süleyman Koc (39. Minute) mit einem sehenswerten Treffer für die Hausherren erfolgreich. Beide Teams boten eine flotte Partie, in der sich Heidenheim durch das Tor von Adriano Grimaldi (65.) den Punkt verdiente.

Eintracht Braunschweig hat derweil den Sprung auf den dritten Platz der 2. Bundesliga verpasst. Die Niedersachsen kamen am Sonntag gegen den TSV 1860 München nur zu einem 0:0. Sieben Tage nach dem ersten Saisonsieg gegen den MSV Duisburg überzeugten die Gäste auch München vor allem mit einer starken Defensive und einigen Kontern. Die Eintracht bestimmte bis Mitte der zweiten Halbzeit zwar die Partie, war aber zu einfallslos und erspielte sich zu wenig hochkarätige Torchancen. Ein Treffer durch Ken Reichel (75. Minute) wurde von Schiedsrichter Thorben Siewer nicht gegeben. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben