Sport : Zweite Niederlage: Eisbären verlieren 2:5 in Ingolstadt

Robert Senner

Ingolstadt – Die zweite Niederlage der Saison hat der EHC Eisbären am Freitagabend hinnehmen müssen. Beim ERC Ingolstadt verlor das junge Team des amtierenden Meisters in der Deutschen Eishockey-Liga 2:5 (1:1, 0:2, 1:2).

Dabei führte der erste zwingende Angriff der Gäste prompt zum Erfolg. Derrick Walser schloss eine schöne Kombination über Sven Felski und Denis Pederson zum 1:0 ab. Die Freude darüber währte allerdings nur kurz, da Doug Ast wenig später ausgleichen konnte.

In einen spielentscheidenden Rückstand gerieten die Berliner bereits zu Beginn des zweiten Drittels. Christoph Melischko fing im Aufbau des Berliner Überzahlspiels einen Pass ab und ließ Keeper Daniar Dshunussow im Nachschuss keine Abwehrmöglichkeit. Nur drei Minuten später stand Ingolstadts Verteidiger Chris Armstrong frei vor dem Berliner Tor und konnte zum 1:3 einschieben.

Nach 40 Minuten wechselte Berlins Trainer Pierre Pagé wie gewohnt seinen Torwart aus. Aber auch Youri Ziffzer wurde nach 53 Sekunden auf dem Eis von Sean Tallaire überrascht, der Rückkehrer aus Nürnberg erzielte das 4:1 für die Gastgeber. Die 3373 Zuschauer bekamen danach eine rasante Partie geboten, es gab viele hochkarätige Chancen auf beiden Seiten. Zwar gelang Sven Felski noch das zweite Tor für Berlin, am Ausgang des Matches änderte dies jedoch nichts mehr. Den Endstand zum 2:5 markierte Jakub Ficenec mit einem Treffer ins leere Tor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar