ZWEITE RUNDE IM DFB-POKAL : Tuchel warnt, Cacau pausiert

Trainer Thomas Tuchel vom überraschenden Bundesliga-Spitzenreiter FSV Mainz 05 erwartet von der DFB-Pokal-Partie am Mittwoch beim Zweitligisten Alemannia Aachen alles andere als einen Selbstläufer. „Der größte Fehler wäre, jetzt auf die Tabelle zu schauen und zu denken, dass dieses Spiel schon vorentschieden ist“, sagte Tuchel.

Damit die Reise nach Aachen nicht zur ein unschönes Ende nimmt, forderte Tuchel „größte Verbissenheit und den Willen, die Partie mit aller Macht entscheiden zu wollen“.

Ob Lewis Holtby im Spiel bei seinem früheren Klub von Beginn an auflaufen wird, ließ Tuchel offen: „Ich werde noch einmal in mich gehen, bevor ich eine Entscheidung treffe.“ Holtby sagte, er werde die Alemannia „immer in meinem Herzen tragen“.

Der VfB Stuttgart muss beim Viertligisten Chemnitzer FC auf jeden Fall auf seinen WM-Teilnehmer Cacau verzichten. Der Stürmer hat Knie-Probleme und soll geschont werden. „Wir nehmen ihn raus und lassen ihn erst einmal ein, zwei Tage pausieren“, sagt Trainer Jens Keller. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben