Sport : Zweiter Sieg des Russen bei der ATP-WM in Hannover

Der Russe Jewgeni Kafelnikow hat bei der ATP-Weltmeisterschaft in Hannover einen großen Schritt Richtung Halbfinale gemacht. Der Weltranglisten-Zweite kam mit einem 7:5, 3:6, 6:4 über den Schweden Thomas Enqvist zu seinem zweiten Vorrunden-Erfolg in der Weißen Gruppe. Es war die Neuauflage des Endspiels bei den Australian Open, das der Russe ebenfalls für sich entscheiden konnte. Kafelnikow ist am heutigen Freitag letzter Gegner von Nicolas Kiefer. Der Lokalmatador spielte am frühen Abend gegen den US-Amerikaner Todd Martin (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet).

Kafelnikow stand bereits 1997 im Finale der WM, unterlag dort allerdings glatt dem Amerikaner Pete Sampras. Insgesamt ist es seine fünfte Teilnahme am Finalturnier des Tennisjahres. Beide Spieler kamen mit der Empfehlung von aktuellen Turniersiegen in die Expo-2000-Stadt. Enqvist hatte in Stockholm und zuvor in Stuttgart gewonnen und sich mit diesem Endspurt noch für die WM qualifiziert.

Vor rund 9000 Zuschauern lieferten sich beide ein ausgeglichenes Match auf hohem Niveau. Kafelnikow legte den Grundstein für den ersten Satzgewinn mit einem Break zum 6:5. Im zweiten Durchgang kam der Weltranglisten-Vierte aus Schweden zunächst besser ins Spiel und führte 2:0. Er kassierte jedoch ein Rebreak zum 3:4, konterte aber gleich anschließend erneut. Im entscheidenden dritten Durchgang wachten dann auch die Zuschauer auf und feierten gelungene Schläge und gute Ballwechsel beider Spieler.

Der 25-Jährige aus Sotschi spielte etwas konstanter und beendete die spannende Partie nach 2:06 Stunden mit seinem dritten Matchball.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben