Sport : Zweitliga-Schlusslicht Karlsruhe sucht einen neuen Trainer

Jetzt hat auch Joachim Löw beim Karlsruher SC resigniert. Der 40 Jahre alte Trainer ist am Mittwoch beim designierten Zweitliga-Absteiger mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. "Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber die Zeit ist reif für einen Neuaufbau", sagte Löw. Seit seinem Amtsantritt am 25. Oktober 1999 gewann der badische Traditionsklub nur eines von 18 Spielen. Der bisherige Kotrainer Marco Pezzaiuoli und Torwart-Trainer Peter Gadinger werden beim abgeschlagenen Schlusslicht in den nächsten beiden Spielen am Sonntag gegen Energie Cottbus und am 30. April bei Alemannia Aachen auf der Bank sitzen.

"Über den neuen Trainer entscheidet das neue Präsidium, das am 2. Mai gewählt wird", sagte Präsident Roland Schmider, der mit seiner Führungscrew bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung abtreten wird. Es gilt jedoch als sicher, dass Amateurtrainer Edmund Becker neuer Cheftrainer im Wildparkstadion wird. Becker erklärte dazu: "Ich bin grundsätzlich bereit, die Mannschaft in der neuen Saison zu übernehmen." Der 43 Jahre alte frühere Profi (94 Erstliga-Spiele für den Karlsruher SC) möchte bis zum Saisonende die Regionalliga-Mannschaft betreuen.

Angesichts der finanziellen Not beim Karlsruher SC hat Löw sich zu einer bemerkenswerten Geste entschieden: "Ich werde auf jedweden finanziellen Anspruch gegenüber dem Verein verzichten", sagte der scheidende Trainer. Joachim Löw hatte den mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestarteten Verein übernommen, als er auf dem neunten Tabellenplatz stand. Er sammelte mit der Mannschaft in 18 Spielen aber nur zehn Punkte. "Trotz des sportlichen Misserfolgs habe ich es nicht bereut, es war eine lehrreiche Zeit", betonte Löw bei einer Pressekonferenz am Mittwoch. "Natürlich ist es für das Image nicht förderlich, wenn man so lange nicht gewinnt." Er habe noch mit keinem neuen Verein gesprochen.

Einen Neuanfang wird es bei dem früheren Uefa-Cup-Teilnehmer auch auf der Führungsebene geben. Bei der Mitgliederversammlung will der 42 Jahre alte Steuerberater Detlef Dietrich für das Amt des Präsidenten kandidieren. Roland Schmider, der zuletzt viel Kritik einstecken musste und nach 26 Jahren aufhört, wird möglicherweise Ehrenpräsident.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben