Spremberg : Rauschgiftplantage in Schwarze Pumpe ausgehoben

Eine Rauschgiftplantage ist in einem früheren Verwaltungsgebäude im Spremberger Ortsteil Schwarze Pumpe ausgehoben worden. Spezialeinsatzkräfte nahmen bei der Aktion am Donnerstag sechs Verdächtige im Alter von 21 bis 49 Jahren fest.

SprembergEine Rauschgiftplantage ist in einem früheren Verwaltungsgebäude im Spremberger Ortsteil Schwarze Pumpe ausgehoben worden. Wie das Landeskriminalamt (LKA) am Freitag in Eberswalde mitteilte, nahmen Spezialeinsatzkräfte bei der Aktion am Donnerstag sechs Verdächtige im Alter von 21 bis 49 Jahren fest.

In der Plantage wurden 260 Cannabispflanzen, Ausrüstungen, Unterlagen, Handys und Laptops sichergestellt. Bei anschließenden Durchsuchungen in Spremberg und Berlin wurden weitere Unterlagen, Handys und Bargeld beschlagnahmt. Die offenbar für den Berliner Raum bestimmte Cannabisernte hatte den Angaben zufolge einen Marktwert von etwa 28.000 Euro.

Bei der Aktion bestätigte sich auch der Verdacht, dass die Beschuldigten bereits zuvor in Luckau eine Cannabis-Plantage betrieben hatten, die im August aufgegeben worden war. Damit wurden in diesem Jahr laut LKA insgesamt 16 Cannabis-Plantagen in Brandenburg entdeckt. (dapd)

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben