Der Tagesspiegel : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine

-

Speisung der 16000. Die Schweizer Botschaft lädt die Berliner an diesem Sonntag wieder zum traditionellen „Volksfest“ in die Friedrichstraße. Zum Schweizer Nationalfeiertag am 1. August sollen bis zu 16000 Gäste vor dem Haus der Schweiz mit einem Emmentaler KäseWurst-Salat und Brot-Spezialitäten verköstigt werden. Im Mittelpunkt des Festes steht in diesem Jahr die Schweizer Hauptstadt Bern. Drei Musikgruppen wollen die Berliner Gäste mit Jodeln und Jazz unterhalten. Zum 713. Nationalfeiertag soll es am Abend auch wieder einen diplomatischen Empfang für rund 1000 geladene Gäste in der Botschaft nahe dem Bundeskanzleramt geben. Die Eidgenossenschaft feiert ihr Fest seit fünf Jahren in der deutschen Hauptstadt. dpa

* * *

Feiern im Schrebergarten. Unter freiem Himmel entspannen, Snacks vom Grill futtern und die Kalorien anschließend wieder abtanzen – dazu lädt der f6-Schrebergarten im 2Be-Club ein. Los geht es um 18 Uhr in der Ziegelstraße 23 in Mitte. Hineinkommt, wer fünf Euro zahlt und über 18 Jahre alt ist (bitte den Ausweis nicht vergessen). Die Discjockeys spielen Musik von Hip-Hop über Clubjazz und Electro bis hin zu House und Latin Beats. Die Besucher können zudem einen komplett ausgestatteten Schrebergarten gewinnen – für die Dauer von sechs Wochen. ling

* * *

Essen beim Rennen. Beim Traber-Derby in Mariendorf haben die insgesamt 60 Köche und Kellner von Optimahl Catering viel zu tun: Bei dem Pferderennen sind sie jeden Abend für das Büfett für die 1000 Gäste im VIP-Bereich verantwortlich. Ausgelastet sind sie damit aber offenbar noch nicht: Für Freitagabend kündigte Geschäftsführer Mirko Mann auch noch eine Party zum zehnjährigen Bestehen der Tempelhofer Firma an – ebenfalls auf der Rennbahn und mit noch einmal 300 Gästen und Prominenten. Es gibt Rucola mit warmen Himbeeren, Scampis, gegrillten Zackenbarsch und geeisten Espresso. Diese Kombination hat der 35-jährige Mirko Mann auch schon einmal für den ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton zubereitet – der dazu wie gewohnt seine Cola trank. jule

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben