Der Tagesspiegel : STAND DER DINGE Vertragszusagen und Baustopp

NAME

Nachdem Brandenburgs Wirtschaftsminister Fürniß den Startschuss für die die Chipfabrik und die Gründung des Betreibers Communicant Semiconductor Technologies AG gegeben hatte, konnte das Emirat Dubai als Partner gewonnen werden. Vor einigen Wochen stieg die Jenoptik AG in das Projekt ein, dessen Gesamtkosten auf 1,3 Milliarden Dollar beziffert werden. Als Hauptfinanziers will Dubai mit 250 Millionen Dollar fungieren, und Intel mit 40 Millionen Dollar. Ende März billigte der brandenburgische Haushaltsausschuss eine Landesbeteiligung von weiteren 38 Millionen Euro. Insgesamt sind für das Projekt 540 Millionen Dollar an Eigenkapital nötig, der Rest soll über einen Kredit der europäischen Investitionsbank und staatliche Beihilfen finanziert werden. Bund und EU müssen dem noch zustimmen. In Frankfurt hat man bereits mit dem Bau der Chipfabrik begonnen. Derzeit ruhen die Arbeiten, auch die Beleuchtung der Baustelle ist ausgestellt. Man will sparen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar