Statistik : Immer mehr illegale Graffiti

Die Zahl der Graffiti-Delikte ist im vergangenen Jahr in Brandenburg gegenüber 2005 um fast ein Drittel gestiegen. Insgesamt registrierte die Polizei 10.112 Fälle, teilte das brandenburgische Landeskriminalamt mit.

Eberswalde - Das seien 2387 Fälle mehr gewesen als im Jahr davor. Den Beamten sei es gelungen, 711 Tatverdächtige zu ermitteln. Davon seien lediglich etwa fünf Prozent weiblichen Geschlechts gewesen. Bei 61 Prozent der Tatverdächtigen habe es sich um Jugendliche gehandelt.

Das Landeskriminalamt machte zugleich auf eine bundesweite Aufklärungskampagne aufmerksam. Ein Merkblatt kläre Opfer über die rechtliche Situation auf und gebe Ratschläge, wie Farbschmierereien vorgebeugt werden könne, sagte ein Sprecher. Für Jugendliche hält die Polizei eine vom Karikaturisten Jürgen Tomicek gestaltete Postkarte bereit. Durch das Motiv sollen sie angeregt werden, sich im Internet unter time4teen.de intensiver mit dem Thema auseinander zu setzen.

Mit der Kampagne setze die Polizei auf Information und Abschreckung zugleich, betonte der Sprecher. Ziel sei es in erster Linie, das Unrechtsbewusstsein der jungen Sprayer zu schärfen. Auch soll den Jugendlichen vermittelt werden, dass Sprayen ein "teures Vergnügen" werden kann. Die zivilrechtlichen Ansprüche des Geschädigten gegenüber dem Täter würden 30 Jahre lang gelten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben