Der Tagesspiegel : Sterbehilfe: Uschi Glas will mit Regine Hildebrandt sprechen - "Alternativen diskutieren"

Die Schauspielerin Uschi Glas will mit der ehemaligen brandenburgischen Gesundheitsministerin Regine Hildebrandt (SPD) über eine menschenwürdige Alternative zur aktiven Sterbehilfe diskutieren. Die Schirmherrin der Deutschen Hospizstiftung reagierte damit am Freitag auf Äußerungen der krebskranken Politikerin. Hildebrandt hatte dafür plädiert, auch in Deutschland eine Regelung zur aktiven Sterbehilfe zu finden, mit der man in Würde sterben könne. Missbrauch müsse aber ausgeschlossen sein. Glas schrieb in einem Brief an Hildebrandt, man könne "durch menschliche Zuwendung, durch moderne Schmerztherapie und durch Selbstbestimmung des Sterbenden" sehr viel für die Lebensqualität in der letzten Zeit des Lebens tun. Die Schauspielerin zeigte ihre Bewunderung für Hildebrandts "Mut zur Offenheit und Ihr soziales Engagement". Beiden Positionen sei gemeinsam, dass es "so wie bisher" nicht weitergehen dürfe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar