Der Tagesspiegel : Stiftung übernimmt KGB-Gefängnis

Potsdam - Die Gedenkstätte im früheren KGB-Gefängnis kommt unter das Dach der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten. „Es gibt kaum eine zweite Haftanstalt, die in so beklemmender Authentizität erhalten ist", sagte Stiftungsdirektor Günter Morsch. Kulturministerin Johanna Wanka (CDU) betonte, das Haus werde zu einer Erinnerungsstätte von europäischer Bedeutung. Die Stiftung werde je zur Hälfte vom Land und vom Bund finanziert. In dem ehemaligen Pfarrhaus befand sich den Angaben zufolge von 1946 bis 1955 das zentrale Untersuchungsgefängnis der militärischen Spionageabwehr der Sowjetunion in der sowjetischen Besatzungszone und der DDR. Hier waren neben Sowjetbürgern zahlreiche deutsche Zivilisten inhaftiert, die zum Tode verurteilt oder in Arbeitslager verschleppt wurden. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar