Süper Kupa : Fenerbahce gewinnt Supercup

Fenerbahce Istanbul hat den türkischen Supercup in Köln mit 2:1 gegen Besiktas gewonnen. Die Entscheidung brachte ein Tor von Mateja Kezman.

Roberto Carlos
Blieb blass: Fenerbahces Brasilianer Roberto Carlos. -Foto: AFP

KölnMeister Fenerbahce Istanbul ist mit einem 2:1 (1:1)- Erfolg über Pokalsieger und Titelverteidiger Besiktas Istanbul in Köln Gewinner des türkischen Supercups geworden. Vor rund 38.000 Zuschauern im nicht ausverkauften RheinEnergieStadion fiel die Entscheidung am Sonntagabend durch einen Treffer von Mateja Kezman in der 84. Minute. Der Brasilianer Deivid de Souza hatte Fenerbahce in der 14. Minute in Führung gebracht. Sechs Minuten später glich ebenfalls ein Brasilianer zum 1:1 aus, als Deivson Rogerio da Silva für Besiktas traf. Vor einem Jahr hatte Besiktas bei der Deutschland-Premiere des "Süper Kupa" in Frankfurt mit 1:0 gegen Galatasaray Istanbul gewonnen. Besiktas-Kapitän Ibrahim Üzülmez sah in der 90. Minute wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte.

In einer unterhaltsamen Partie, bei der die Fans in der Heimspielstätte des Zweitligisten 1. FC Köln ein türkisches Volksfest feierten, blieb Roberto Carlos, brasilianischer Weltmeister von 2002 und Neuzugang von Real Madrid bei Fenerbahce, mit wenigen Ausnahmen blass. Allerdings hatte der nur 1,68 m große Linksverteidiger in der 12. Minute das 1:0 für den von Zico trainierten 17-maligen Landesmeister auf dem Fuß, verstolperte diese Chance aber. Zwei Minuten später ließ Deivid de Souza Besiktas-Keeper Hakan Arikan mit einem Flachschuss keine Chance.

Nach dem 1:1 hatte Besiktas bei einen Aluminium-Treffer von Matias Delgado die Chance zur Führung. Auf der anderen Seite scheiterte kurz vor dem Wechsel Deivid de Souza an Arikan. In den zweiten 45 Minuten wurde die Begegnung der beiden türkischen Top-Mannschaften spielerisch schwächer, ohne an Spannung einzubüßen. Kurz vor Schluss sorgte Kezman für den von den Fenerbahce-Anhängern im Kölner Stadion frenetisch gefeierten Siegtreffer. (mit dpa)