Tag der Demokraten : Platzeck dankt Weizsäcker für Unterstützung

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck hat sich bei Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker für die Unterstützung des Tages der Demokraten gegen Neonazis in Halbe bedankt.

Potsdam - Am 18. November hätten 10.000 Menschen ein klares und beeindruckendes Zeichen gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Brandenburg gesetzt, schrieb Platzeck (SPD) in einem Brief an den Alt-Bundespräsidenten. Weizsäcker hatte zur Teilnahme an der Gegenkundgebung zu einem geplanten Neonazi-Aufmarsch am größten deutschen Soldatenfriedhof in Halbe aufgerufen.

Beim Tag der Demokraten ist nach Einschätzung von Platzeck auch überregional deutlich gemacht worden, dass "Neonazis und Geschichtsfälscher" keinen Platz in der Gesellschaft haben. Das sei für die Entwicklung der demokratischen Gesellschaft und die Wahrnehmung vor allem durch junge Menschen außerordentlich wichtig. Platzeck betonte jedoch in dem Schreiben an Weizsäcker: "Es war nur ein Zwischenerfolg auf einem langen und schwierigen Weg. Ich freue mich, Sie als Partner und Freund auf diesem Weg zu wissen." (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar