Der Tagesspiegel : Technischen Universität Cottbus: Kalbsschlegel für den Kanzler

Fürstlich Schlemmen zur Feierstunde: Wenn Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) am Samstag zur Festwoche zum zehnjährigen Bestehen der Technischen Universität Cottbus (BTU) fährt, dankt man ihm das mit einem kulinarischen Extra: Wie einst der berühmte Gartenschöpfer und Weltenbummler Herrmann Fürst von Pückler-Muskau wird er speisen, was bedeutet, dass man ihm ein Menü vorgesetzt, das laut Aufzeichnung von Hofmarschall Billy am 7. Juli 1870 auf den Fürsten-Tisch kam.

Nachgekocht wird das von Spreewaldwirt Peter Franke vom Hotel "Zum Stern": Zunächst gibt es Gräupchensuppe mit Mark, danach neue Heringe mit neuen Kartoffeln und Rheinwein. Den Hauptgang bilden Kalbsschlegel à la Bechamel gebraten, grüne Erbsen, neue Kartoffeln und ein Bordeaux. Weingelee mit Früchten rundet das Menü ab, zu dem BTU-Präsident Ernst Sigmund einlädt. Als Dessert werden zunächst Käse, Radieschen, Fenchel, Staudensellerie, Pumpernickel, Salzstengel, Butter und English Ale und danach Obst und Kaffee gereicht.

Eröffnet wurde die Jubiläumswoche gestern. Bis Samstag bietet die TU täglich unterschiedliche Veranstaltungen. Heute lädt die Uni zum studentischen Sommerfest, morgen präsentiert sie als "Offene Universität" Workshops und Vorträge, am Freitag steht die Internationalität im Mittelpunkt und Samstag startet nach Schröders Rede ein großes Abschlussfest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben