Telekom : Obermann hält an Plänen zum Personalumbau fest

Telekom-Chef Obermann will sein Unternehmen "konsequent am Markt" ausrichten und schließt auch einen weiteren Abbau von Arbeitsplätzen nicht aus.

BerlinDie Telekom hält an ihren Plänen zum Personalumbau fest und schließt auch einen weiteren Abbau nicht aus. Von "nur Sparen" könne jedoch keine Rede sein, sagte Konzernchef René Obermann im Deutschlandfunk. Die Telekom setze in Zukunft vielmehr konsequent auf neue internetbasierte Kommunikationsformen, um neue Beschäftigungsfelder zu erschließen. Dafür investiere das Unternehmen jährlich Milliardenbeiträge in den Ausbau schnellerer Netze, in neue Produkte und in seine Mitarbeiter.

Die Telekom sei mit 12.000 Plätzen "mit großem Abstand der größte Ausbilder in Deutschland", sagte Obermann. Allerdings gebe es bei der Telekom in vielen Bereichen immer noch eine Kostensituation, die den Marktanforderungen nicht gerecht werde. Es gebe deshalb gar keine Alternative, als die Kosten "konsequent am Markt" auszurichten. (mit AFP)