Tennis : Kiefer erreicht Halbfinale von Peking

Nicolas Kiefer ist beim ATP-Turnier in Peking ins Halbfinale eingezogen. Nach dem Sieg über den Kroaten Marin Cilic wartet nun Sandplatzspezialist Tommy Robredo auf den Deutschen.

PekingNicolas Kiefer hat mit dem Halbfinal-Einzug beim ATP-Turnier in Peking weiter verlorenen Boden gut gemacht. Der Deutsche gewann am Freitag mit 6:3, 7:5 gegen den Kroaten Marin Cilic und trifft nun auf den an Nummer drei gesetzten Spanier Tommy Robredo. Das andere Semifinale bestreiten Australian-Open-Finalist Fernando Gonzalez aus Chile und der Kroate Ivan Ljubicic, der sich im Topspiel des Tages hauchdünn mit 6:4, 4:6, 7:6 (7:5) gegen Marcos Baghdatis aus Zypern durchsetzte.

Gegen Cilic, der zuvor den topgesetzten Russen Nikolai Dawidenko bezwungen hatte, lag Kiefer zu mitternächtlicher Stunde bereits mit einem Break im zweiten Satz vorn, gab danach jedoch seinen Aufschlag zum 3:3 ab. Der Niedersachse nahm dem Kroaten das Service zum 6:5 erneut ab und nutzte nach 95 Minuten seinen ersten Matchball.

Für Kiefer ist es nach seiner langwierigen Handgelenksverletzung und der Rückkehr auf die ATP-Tour im Juni in Halle das zweite Halbfinale. Vor knapp zwei Monaten hatte der nicht für das Daviscup-Halbfinale in Russland nominierte Kiefer bereits das Semifinale in Los Angeles erreicht. In der Weltrangliste dürfte er in der kommenden Woche weiter nach vorne rutschen, derzeit belegt er den 168. Platz. (mit dpa)