Der Tagesspiegel : Teurer Winter: 10 000 Brüche im Unfallkrankenhaus kuriert

Eis und Schnee haben Berlins größter Unfallchirurgie in den ersten sieben Wochen dieses Jahres fast 10 000 Patienten mit Brüchen beschert. Das seien rund ein Drittel Glätte- Unfälle mehr als Anfang 2009, sagte Axel Ekkernkamp, Geschäftsführer des Berliner Unfallkrankenhauses, am Donnerstag.

Berlin (dpa/bb)Eis und Schnee haben Berlins größter Unfallchirurgie in den ersten sieben Wochen dieses Jahres fast 10 000 Patienten mit Brüchen beschert. Das seien rund ein Drittel Glätte- Unfälle mehr als Anfang 2009, sagte Axel Ekkernkamp, Geschäftsführer des Berliner Unfallkrankenhauses, am Donnerstag. Andere Operationen, die nicht sofort nötig waren, seien um Wochen verschoben worden. Viel Arbeit bekam auch der Sozialdienst des Krankenhauses. Vor allem Senioren und Singles konnten sich nach der Entlassung mit Gipsbein oder Gipsarm nicht mehr allein versorgen. Für sie suchte die Klinik Pflegeplätze.