Theater : George Tabori in Berlin beigesetzt

Der Theaterregisseur und Autor George Tabori ist in Berlin bestattet worden. Er fand seine letzte Ruhe auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof neben der Brecht-Weigel-Gedenkstätte.

Tabori Beerdigung
Bei der Beisetzung des Theatermanns George Taboris auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof. -Foto: dpa

BerlinAn der Urnen-Beisetzung nahmen auch Taboris letzter Chef, der Intendant des Berliner Ensembles, Claus Peymann, sowie das Schauspieler-Ehepaar Angelica Domröse und Hilmar Thate teil. Die Kranzschleife des BE trug die Inschrift "Good bye, George". Auch das Ensemble und die Direktion des Wiener Burgtheaters, mit Klaus Bachler an der Spitze, legten einen Kranz nieder. Das Burgtheater war eine von Taboris langjährigen Wirkungsstätten.

Tabori war am 23. Juli im Alter von 93 Jahren in Berlin gestorben. Auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof sind unter anderem auch die Gräber der Philosophen Hegel und Fichte, der Schriftsteller Bertolt Brecht, Heinrich Mann, Anna Seghers, Stephan Hermlin und Heiner Müller sowie von Altbundespräsident Johannes Rau.

Die Theaterwelt mit Freunden und Weggefährten, Schauspielern, Regisseuren, Dramaturgen sowie Schriftsteller und Politiker nehmen am kommenden Montag (27. August) in einer offiziellen Trauerfeier im Berliner Ensemble Abschied von Tabori. Dabei werden Texte von Tabori vorgetragen und Filmausschnitte seiner Inszenierungen und Fernsehporträts mit ihm gezeigt. Erwartet werden unter anderem der Dramatiker Tankred Dorst, die Regisseure Andrea Breth, Jürgen Flimm, Michael Verhoeven und Claus Peymann sowie die Schauspieler Angela Winkler, Senta Berger, Cornelia Froboess, Veit Schubert und Katharina Thalbach. (mit dpa)