Vitali Klitschko über Freiheit in der Ukraine : Die Wahrheit aussprechen – ohne Angst

Freiheit ist das Recht, selbst zu entscheiden, wie wir leben wollen. In der Ukraine erfahren wir, was das bedeutet. Seit dem Mittelalter kämpft unser Volk für seine Unabhängigkeit.

Vitali Klitschko
Boxer und Politiker: Vitali Klitschko.
Boxer und Politiker: Vitali Klitschko.Foto: Christof Stache/AFP

Die Ereignisse in der Ukraine – von den Protesten auf dem Maidan bis zum Krieg im Osten – haben mich persönlich und alle Bürger der Ukraine dazu gebracht, den Begriff der Freiheit zu überdenken. Seit dem Mittelalter bis in die jüngste Zeit hinein hat unser Land viel Aufruhr und einen anhaltenden Kampf für Freiheit und Unabhängigkeit erlebt. Darüber hinaus müssen wir heute unser Grundrecht, unabhängig zu sein, gegen die russische Aggression schützen. Ukrainer verstehen, dass Freiheit das Recht ist, selbst zu entscheiden, wie wir leben wollen und in welche Richtung wir das Land führen wollen, ohne Beeinträchtigung durch die Nachbarn.

Für mich bedeutet Freiheit, die Wahrheit ohne Angst vor Verfolgung auszusprechen, und das Recht, die Zukunft für mich und mein Land zu wählen und Entscheidungen in meiner Stadt und unserem Territorium zu beeinflussen. Das Ziel, die Macht zu kontrollieren und Transparenz herzustellen, verlangt viel Arbeit. Aber das ist das Prinzip, dem wir in Kiew folgen – eine moderne, offene Stadt zu sein, mit gleichen Chancen für alle Bürger.

Die Revolution begann mit einem Streikposten junger Menschen, die sich berechtigt fühlten, ihre Kritik an der Entscheidung der Behörden deutlich zu machen, den europäischen Integrationskurs zu stoppen. Das war ein Wendepunkt im Bewusstsein des ukrainischen Volkes. Es hat dabei erfahren, wie wichtig die demokratischen Grundsätze wie Gleichberechtigung und Meinungsfreiheit sind. Das Volk hat das ausschließliche Recht, zu entscheiden, welchen Weg es gehen will.

Natürlich war die Teilnahme an Veranstaltungen auf dem Maidan mein persönlicher Beitrag zum Kampf des ukrainischen Volkes für die Freiheit und das Recht, in einem modernen europäischen Staat zu leben. Das Engagement für die demokratischen Grundsätze und der grundlegenden Menschenrechte wurde die Grundlage unserer Zivilgesellschaft. Nelson Mandela und George Washington sind dabei für mich Vorbilder beim Kampf für Freiheit und Unabhängigkeit.

Europäische Werte müssen den Aufbau der Ukraine leiten

Selbstverständlich ist Europa ein Beispiel für die Ukraine bei der Achtung der Rechte und Freiheiten der Bürger. Ich bin sicher, dass die europäischen Werte die treibende Kraft beim Aufbau einer starken Ukraine sein werden – als ein gleichberechtigtes Mitglied der Europäischen Gemeinschaft.

Heute sind alle meine Bemühungen als Bürgermeister von Kiew und als Führer einer politischen Kraft auf die Umsetzung wirksamer Reformen gerichtet, die aus der Ukraine einen starken und wohlhabenden Staat machen. In der Hauptstadt machen wir den gesamten Prozess und die Entscheidungsfindung der Verwaltung offen für die Gemeinschaft. Hierbei berücksichtigen wir die Meinung der Gemeinschaft, und wir haben uns in unserer Politik in erster Linie von ihren Interessen leiten lassen.

Ich denke, dies ist eine der Errungenschaften unseres Kampfes, einschließlich der Bestätigung der Freiheiten. Ich werde weiterhin diesem Weg folgen, um die Hauptstadt und das Land zusammen mit ihren Bewohnern zu verändern. Ich bin dem Volk rechenschaftspflichtig, das mich gewählt und beauftragt hat, seine Interessen zu schützen.

Vitali Klitschko ist ehemaliger Boxweltmeister und Vorsitzender der Partei "Block Petro Poroschenko". Seit August 2015 ist er Bürgermeister von Kiew.

Dieser Text erscheint zum 70-jährigen Bestehen des Tagesspiegels. Lesen Sie weitere Beiträge zum Geburtstag auf unserer Themenseite.

Der Maidan, ein Jahr danach
Mit seiner Familie begab sich der ukrainische Präsident Petro Poroschenko auf den Maidan in Kiew.Alle Bilder anzeigen
1 von 8Foto: AFP
21.02.2015 11:02Mit seiner Familie begab sich der ukrainische Präsident Petro Poroschenko auf den Maidan in Kiew.

Aktuelle Themen

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben