Beziehungen zwischen Deutschland und Italien : Weg von den Klischees

Der italienische Botschafter Pietro Benassi ist erst seit kurzem in Berlin – hat aber schon eine Mission: Er will sein Land ganz neu präsentieren.

von
Italiener kommen gerne nach Berlin, sagt der neue Botschafter Pietro Benassi.
Italiener kommen gerne nach Berlin, sagt der neue Botschafter Pietro Benassi.Foto: Thilo Rückeis

Das aktuelle Lieblingsbild des italienischen Botschafters heißt übersetzt „Mondexplosion“. Es ist ein modernes Kunstwerk in den Farben Grau, Blau und Ocker und wirkt gleichzeitig wild und geschmackvoll wie ein Kleid von Armani. Obwohl – würde ihm dieser Vergleich gefallen? Zwei Monate ist Pietro Benassi im Amt und hat schon seine besondere Mission für seine Berliner Amtszeit gefunden. „Wir müssen die Sprache zwischen unseren Ländern verbessern“, sagt er immer wieder im Laufe des Gespräch in seinem Amtszimmer im rosa Palazzo. „Wir müssen weg von den Klischees.“

Dieser Text erschien in der "Agenda" vom 09. Dezember 2014 - einer neuen Publikation des Tagesspiegels, die jeden Dienstag erscheint. Die aktuelle Ausgabe können Sie im E-Paper des Tagesspiegels lesen.

Ein Abonnement des Tagesspiegels können Sie hier bestellen:

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben