Ehrensold : Milde Gabe für besondere Fälle

Wer Gutes getan hat, aber selbst in Nöten ist, kann auf den Ehrensold des Bundespräsidenten hoffen. Als „Geheim-Rente“ bezeichneten Boulevardblätter die Sonderbewilligungen. Doch wirklich geheim sind sie nicht.

Tanja Tricarico
Bundespräsident Joachim Gauck verteilt den Ehrensold.
Bundespräsident Joachim Gauck verteilt den Ehrensold.Foto: REUTERS

Sie haben Krankenhäuser im Urwald aufgebaut, Widerstand gegen die DDR-Diktatur geleistet, sich für die Versöhnung von Juden und Christen starkgemacht oder Meilensteine in der Weltliteratur gesetzt. Doch ihr jahrzehntelanger Einsatz hat sie berühmt, aber nicht reich gemacht. 15 solcher Persönlichkeiten werden vom Bundespräsidenten mit einem „Ehrensold“ gewürdigt. Bürgerrechtler sind dabei, Wissenschaftler, Schriftsteller. Zwischen 400 und 800 Euro pro Monat bekommt jeder von ihnen.

Der vollständige Text erschien in der "Agenda" vom 04. November 2014 - einer neuen Publikation des Tagesspiegels, die jeden Dienstag erscheint. Die aktuelle Ausgabe können Sie im E-Paper des Tagesspiegels lesen.

Ein Abonnement des Tagesspiegels können Sie hier bestellen:

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben