Gleichstellungsbeauftragte Kruse : Die 50-Prozent-Wächterin

Andrea Kruse ist die Beauftragte des Bundestags für Gleichstellung. Sie achtet auf die Frauenquote. Und hat festgestellt: Die Männernetzwerke sind noch stark.

von
Frauenquote: An qualifizierten Bewerberinnen für Führungsposten mangelt es nicht.
Frauenquote: An qualifizierten Bewerberinnen für Führungsposten mangelt es nicht.Foto: dpa

Ihre Waffen, sagt Andrea Kruse, hat sie noch nie hervorholen müssen. „Bisher bin ich bei Stellenbesetzungen nicht übergangen worden“, erzählt die Gleichstellungsbeauftragte des Bundestags bei einem Treffen im Jakob-Kaiser-Haus. Ihre stärkste Waffe, das ist die Möglichkeit, vor Gericht zu ziehen. So wie es ihre Kollegin aus dem Familienministerium, Kristin Rose-Möhring, neulich gemacht hat, als sie erfolgreich ihr eigenes Haus verklagte, weil sie bei der Besetzung von ...

Der komplette Text erschien in der "Agenda"-Ausgabe vom 03. Juni 2014. Diese neue Publikation des Tagesspiegels erscheint jeden Dienstag in Sitzungswochen des Bundestages. Die aktuelle Ausgabe können Sie jeweils bereits am Montagabend im E-Paper des Tagesspiegels lesen.

Ein Abonnement des Tagesspiegels können Sie hier bestellen:

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben