Regierungsflüge : Abheben mit dem Bundesadler

Politiker brauchen gute Gründe, um die Flugbereitschaft zu nutzen. In der Vergangenheit gab es allerdings einige fadenscheinige Argumente, um auf Steuerkosten zu reisen.

Claudia Lepping
Auf dem Weg nach oben. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen vor dem Abflug. Ihr Haus prüft die Anträge und listet die Kosten auf.
Auf dem Weg nach oben. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen vor dem Abflug. Ihr Haus prüft die Anträge und listet die...Foto: dpa

Wenn alles mit rechten Dingen zugeht, dann gibt es nichts daran auszusetzen, dass VIPs die Flugbereitschaft der Bundeswehr nutzen. Dann fliegen nur diejenigen Politiker, die tatsächlich relevante Amtsgeschäfte zu erledigen haben, mit dem Hubschrauber AS532, dem Airbus A310 VIP, dem Airbus A319, dem Airbus A340 oder der Global 5000. Sie fliegen dann aber auch...

Der komplette Text erschien in der "Agenda"-Ausgabe vom 20. Mai 2014. Diese neue Publikation des Tagesspiegels erscheint jeden Dienstag in Sitzungswochen des Bundestages. Die aktuelle Ausgabe können Sie jeweils bereits am Montagabend im E-Paper des Tagesspiegels lesen.

Ein Abonnement des Tagesspiegels können Sie hier bestellen:

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben