Was Regierung isst : Kulinarisch im Kanzleramt

Die Regierung tut es. Bundespräsident und Länder tun es auch: Sie bewirten ihre Gäste und beauftragen damit kleine Restaurants und große Caterer. Wer serviert im Regierungsviertel?

von
Das Beste für die Gäste. Daran hielt sich auch Bundespräsident Heinrich Lübke, als er 1969 anlässlich der „Grünen Woche“ fürstlich auftischen ließ. Foto: bpk / Klaus Lehnartz
Das Beste für die Gäste. Daran hielt sich auch Bundespräsident Heinrich Lübke, als er 1969 anlässlich der „Grünen Woche“ fürstlich...Foto: bpk / Klaus Lehnartz

Zum Heimatbesuch hat Angela Merkel einen erdfarbenen Blazer angelegt. Beim frühen Sommerfest in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern betonte der ihre Figur zwar nicht, verbarg aber auch nicht, dass sie schlanker geworden ist.

Sich bewusst zu ernähren und dabei sogar noch einige Kilo abzunehmen, das ist im stressigen Politikbetrieb nicht immer einfach. Hinzu kommt, dass Politiker einen Teil ihres Geschäfts beim Essen und Trinken erledigen. Das Catering spielt da eine wichtige Rolle, auch am eigentlichen Arbeitsplatz der Kanzlerin. Anfragen zur Verköstigung auf Arbeitsebene beantwortet ...

Der komplette Text erschien in der "Agenda"-Ausgabe vom 03. Juni 2014. Diese neue Publikation des Tagesspiegels erscheint jeden Dienstag in Sitzungswochen des Bundestages. Die aktuelle Ausgabe können Sie jeweils bereits am Montagabend im E-Paper des Tagesspiegels lesen.

Ein Abonnement des Tagesspiegels können Sie hier bestellen:

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar