Eurocup : Duell der Gescheiterten

Zum Auftakt der Eurocup-Zwischenrunde trifft Alba auf Sarthe Basket Le Mans - ein Spiel mit Vorgeschichte.

von

Dieses Mal sollten sich Albas Basketballer nicht so viel Zeit lassen. Im September lagen die Berliner in ihrem ersten Saisonspiel bei Sarthe Basket Le Mans 0:15 zurück, ehe sie ins Spiel fanden, sich eine knappe Niederlage erkämpften und die Franzosen schließlich im Rückspiel aus der Europaliga-Qualifikation warfen. Letztlich konnte sich aber auch Alba nicht durchsetzen, zum Auftakt der Eurocup-Zwischenrunde treffen beide Klubs am Dienstag erneut aufeinander.

Beide Mannschaften haben in der Zwischenzeit gezeigt, dass sie die große Enttäuschung des Herbstes gut verkraftet haben. Alba reist als Tabellenführer der Bundesliga mit nur drei Niederlagen an, auch Le Mans ist Spitzenreiter in Frankreich. "Unsere Spieler wollen zeigen, dass wir uns als Team verbessert haben und gegen Alba mithalten können“, teilte Le Mans’ Trainer John-David Jackson mit. Bei den Berlinern überwiegen zurzeit die Sorgen um Adam Chubb, der nicht nur beim heutigen Gastspiel in Frankreich, sondern gleich mehrere Wochen verletzt fehlen wird. Chubb war in den beiden Spielen gegen Le Mans bester Berliner Werfer und Rebounder, er spielt im Wechsel mit Blagota Sekulic auf der Centerposition ohnehin eine starke Saison und ist für Trainer Luka Pavicevic kaum zu ersetzen. "Wir werden Adam auf jeden Fall vermissen“, sagt Pavicevic. "Ohne ihn wird Blagota Sekulic einen größeren Teil der Last tragen müssen, zudem werden Jurica Golemac und Dragan Dojcin als Center aushelfen.“ Eventuell kann der Trainer aber auch schon auf den erwarteten Ersatz für Chubb zurückgreifen: Der vereinslose Türke Cemal Nalga, der in den vergangenen Tagen bereits mit Albas Profis trainierte, könnte noch rechtzeitig zum Spiel verpflichtet werden. "Wir warten darauf, ob wir die letzten Hindernisse noch ausräumen können“, sagt Pavicevic. Nalga reiste am Montag allerdings noch nicht mit dem Team nach Frankreich, könnte heute aber kurzfristig nachkommen.

In der Vierergruppe mit Le Mans, Aris Saloniki und Joventut Badalona müssen die Berliner einen der ersten beiden Plätze erreichen, um ins Viertelfinale einzuziehen. "Heimsiege sind Pflicht, um im Rennen zu bleiben“, sagt Pavicevic. "Auswärtssiege bringen dich in die nächste Runde.“ Le Mans ist allerdings ähnlich heimstark wie Alba selbst: In den bisher zwölf Heimspielen der Saison verloren die Franzosen nur einmal. Wenigstens wissen die Berliner seit September schon mal, was sie erwartet.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben