Barbara Hendricks ist im dritten Kabinett Merkel zuständig für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.Foto: dpa

Barbara Hendricks

Im dritten Kabinett unter Bundeskanzlerin Merkel besetzt die SPD-Politikerin das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Lesen Sie hier alles zu Barbara Hendricks und ihrem Wirken.

Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zum Thema
  • 24.11.2016 08:48 UhrProzess am Landgericht EssenBergführer aus Peru klagt wegen Klimawandels gegen RWE

    Ein Bergführer aus den Anden sieht sein Haus durch schmelzende Gletscher bedroht. Er zieht gegen RWE vor Gericht. Doch kann man einzelne Unternehmen für globale Klimaphänomene verantwortlich machen?  mehr

    Das Land-, Amts- und Arbeitsgericht in Essen.
  • 23.11.2016 19:08 UhrKlimaschutzDeutschland verfehlt sein Klimaziel 2020

    Der Klimaaktionsplan 2020 reicht nicht aus, um die Treibhausgasemissionen bis 2020 wie geplant zu senken. Das zeigt der Klimaschutzbericht 2016, den Umweltministerin nun zur Debatte stellt. Von Dagmar Dehmer mehr

    Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hält Ausschau nach den Klimaschutzbeiträgen ihrer Kollegen in der Regierung.
  • 22.11.2016 23:15 UhrAbfallpolitikWir sind Müll-Weltmeister

    Im Dezember soll das Verpackungsgesetz ins Kabinett – aber noch streiten die Minister über Recyclingquoten. Den Plan, aus der gelben eine Wertstofftonne zu machen, musste die Umweltministerin aufgeben. Von Dagmar Dehmer mehr

    Aus dem gelben Sack wird keine Wertstofftonne. Ministerin Hendricks will das Recht reformieren.
  • 22.11.2016 16:57 UhrKlimawandelWenig Eis auf den Meeren

    In der Arktis ist deutlich wärmer als üblich - entsprechend wenig Eis hat sich bisher gebildet. Eine Zusammenfassung der Eismengen auf der ganzen Welt indes ist wenig aussagekräftig. Von Sven Titz mehr

    Jeden Sommer schwinden große Teile des arktischen Meereises (diese Aufnahme zeigt den Nordpol im August 2015). Auch jetzt im Herbst sind noch große Areale eisfrei, etwa die Karasee.
  • 21.11.2016 09:00 UhrGüllebörsenWie Mist zu Geld werden kann

    Wer Tiere hat, produziert auch Mist. Nicht alle Bauern wissen, wohin damit. Deswegen gibt es Güllebörsen - dort lässt sich mit Gülle Geld verdienen. Zumindest theoretisch.  mehr

    Im Frühjahr wird mehr Gülle benötigt als im Winter.
  • 19.11.2016 23:25 UhrWeltklimagipfel COP22 in MarrakeschWüstenstrom statt Kohlestreit

    Beim Klimagipfel in Marrakesch steht Deutschland gut da. Aber zu Hause hält die Debatte über den richtigen Kurs an. Von Dagmar Dehmer mehr

    Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat das marokkanische Solarkraftwerk in Ouarzazate besucht. Die Finanzierung dieses größten Solarkomplexes der Welt kommt zum Teil auch aus Deutschland.

Umfrage

Wie "öko" sind Sie? Sind Sie bereit für die Energiewende tiefer in die Tasche zu greifen?

Grüne Geschäfte - Der Blog

Wir können's besser: Für eine Wirtschaft, die Ressourcen und Klima schont
Der Blog von Tagesspiegel-Autorin Dagmar Dehmer und der Zeit-Online-Autorin Marlies Uken.

Umfrage

Viele Deutsche fordern einen sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie. Wie sollte ein neues Energiekonzept Ihrer Meinung nach aussehen?

Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Umwelt