Barbara Hendricks ist im dritten Kabinett Merkel zuständig für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.Foto: dpa

Barbara Hendricks

Im dritten Kabinett unter Bundeskanzlerin Merkel besetzt die SPD-Politikerin das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Lesen Sie hier alles zu Barbara Hendricks und ihrem Wirken.

Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zum Thema
  • 30.01.2016 17:14 UhrEinwegbecherCoffee to stay

    Mindestens 170 Millionen Kaffeebecher werden jährlich in Berlin weggeworfen. Die Politik will das ändern – notfalls mit Zwang. Von Stefan Jacobs mehr

    Eine typische Berliner Getränkespezialität? Coffee to go. 49 Becher davon konsumiert der Durchschnittsberliner pro Jahr, hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) ermittelt.
  • 29.01.2016 23:23 UhrFeinstaub-GrenzwerteDie Luft in Friedrichshain lässt zu wünschen übrig

    Am Neujahrstag überzogen Feuerwerk und Böller ganz Berlin mit einer Feinstaubwolke. Deutschlandweit ist aber die Stickstoff-Belastung aus Dieselautos ein noch größeres Problem. Von Dagmar Dehmer mehr

    Silvesterfeuerwerk über Berlin: Die Feinstaubwerte steigen dadurch enorm.
  • 29.01.2016 17:28 UhrBerliner Politiker gegen Einweg-KaffeebecherPfand oder Steuer für Coffee to go geplant

    UpdateDie Ressourcenverschwendung durch Einwegbecher soll eingedämmt werden. Möglich sind Mehrweg-Alternativen, aber auch eine zwangsweise Abgabe. Von Stefan Jacobs mehr

    Ein Riesenberg. Rund 170 Millionen Einwegbecher werden allein in Berlin pro Jahr weggeworfen.
  • 26.01.2016 15:10 UhrFlüchtlinge in DeutschlandRegierung will von SPD-Integrationsplan nichts wissen

    UpdateIm Dezember hatten drei SPD-Bundesministerinnen einen Zwölf-Punkte-Plan zur Integration von Flüchtlingen vorgelegt. Die Bundesregierung will damit aber offenbar nichts zu tun haben. Von Matthias Meisner mehr

    SPD-Politikerinnen Malu Dreyer, Andrea Nahles, Manuela Schwesig, Barbara Hendricks und Aydan Özoguz (von links nach rechts) Anfang Dezember bei der Vorstellung des 12-Punkte-Integrationsplans in der Bundespressekonferenz
  • 25.01.2016 16:45 UhrZukunft der BraunkohleBund stellt Hilfen beim Strukturwandel in Aussicht

    Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) besucht das Lausitzer Braunkohlerevier - und macht der Region Hoffnung auf staatliche Hilfen beim Ausstieg aus der Förderung.  mehr

    Bundesumweltministerin Barbara Hendricks äußert sich im Kraftwerk Schwarze Pumpe in Spremberg (Brandenburg) nach ihrem Besuch im Lausitzer Braunkohlerevier.
  • 24.01.2016 14:26 UhrZugvögelStörche überwintern zunehmend auf Müllkippen

    Warum denn bis ins südliche Afrika fliegen, wenn es sich auf halber Strecke bequem rasten lässt? Immer mehr Störche überwintern auf Deponien. Oder bleiben ganz zu Hause. Von Roland Knauer mehr

    Reich gedeckter Tisch. Störche finden auf Müllhalden allerlei Essbares (hier ein Foto aus Schwanebeck in Brandenburg). Eine Studie mit GPS-Sensoren ergab jetzt, dass viele Störche sich die lange Reise ins südliche Afrika sparen und stattdessen auf Deponien im Mittelmeerraum überwintern.

Umfrage

Wie "öko" sind Sie? Sind Sie bereit für die Energiewende tiefer in die Tasche zu greifen?

Grüne Geschäfte - Der Blog

Wir können's besser: Für eine Wirtschaft, die Ressourcen und Klima schont
Der Blog von Tagesspiegel-Autorin Dagmar Dehmer und der Zeit-Online-Autorin Marlies Uken.

Rückfrage

Viele Deutsche fordern einen sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie. Wie sollte ein neues Energiekonzept Ihrer Meinung nach aussehen?

Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Umwelt