Barbara Hendricks ist im dritten Kabinett Merkel zuständig für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.Foto: dpa

Barbara Hendricks

Im dritten Kabinett unter Bundeskanzlerin Merkel besetzt die SPD-Politikerin das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Lesen Sie hier alles zu Barbara Hendricks und ihrem Wirken.

Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zum Thema
  • 16.02.2015 15:14 UhrKleine Tiere, große LobbyBerliner Bauvorhaben: Wie viel Naturschutz muss sein?

    Seltene Käfer, Echsen, Fledermäuse und andere Lebewesen behindern immer öfter Bauprojekte in der Stadt und kommen den Stadtplanern in die Quere. Und womit? Mit Recht. Von Stefan Jacobs mehr

    Mauersegler sind Akrobaten der Lüfte, segeln gerne knapp an Gebäudewänden entlang und schnappen dabei Insekten auf. Durch Haussanierungen verlieren sie aber zunehmend Brutplätze.
  • 12.02.2015 10:11 UhrZu wenig Windkraftanlagen erfüllen die TierschutzauflagenWindräder sind Fallen für Fledermäuse

    Fledermäuse werden nur unzureichend vor den für sie gefährlichen Windrädern geschützt. Zu diesem Schluss kommen Forscher vom Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung.  mehr

    Windräder sind Energiespender - und für Fledermäuse wohl gefährlicher als bislang angenommen.
  • 11.02.2015 10:08 UhrKopenhagen testet „kluge Ampeln“ Millioneninvestition für Radler

    Die Fahrradstadt Kopenhagen will Vorreiter für grüne Ideen im Verkehr sein. Bald könnten dort Sensoren an Ampeln Radfahrer viel schneller durch die Stadt lotsen. Dabei helfen soll das Handy in der Tasche. Von Julia Wäschenbach mehr

    Kopenhagen investiert mehrere Millionen Euro in ein intelligentes Verkehrssystem, das zum Beispiel Ampel-Grünphasen an die Menge an Radfahrern anpasst, die unterwegs ist.
  • 10.02.2015 09:52 Uhr Görlitzer Park in Berlin-KreuzbergDer Weg ist das Problem

    Die Dealer sind nicht an allem schuld, was im Görlitzer Park schief läuft, sagen die Landschaftsarchitekten vom Büro Loidl. Dem Park fehle es an "Inszenierungen". Naturschützer sorgen sich unterdessen um die Nachtigallen. Von Thomas Loy mehr

    Die Wegeachsen im Park verlaufen zu zentral, sagen die Loidl-Planer.
  • 05.02.2015 10:13 UhrBericht der BundesregierungNaturschutzziel verfehlt

    Ein aktueller Bericht der Bundesregierung zum deutschen Naturschutz offenbart erhebliche Mängel. Die selbst gesetzten Ziele zur Verbesserung des Umweltzustands werden nicht erreicht. Naturschutzverbände fordern Soforthilfe.   Von Dennis Hallac mehr

    Bergfinken suchen sich in Hessen einen Schlafbaum. Ein eindrucksvolles Naturschauspiel aber kein Hinweis darauf, dass es um den Zustand der Natur in Deutschland derzeit gut bestellt wäre, wie der aktuelle Zustandsbericht der Bundesregierung zeigt.
  • 03.02.2015 13:18 UhrGeldwerten Vorteil bei Diensträdern berechnen Fahrrad vom Chef

    Sie sind billiger, umweltfreundlicher und halten Beschäftigte fit: Dienstfahrräder. Doch eins haben Drahtesel vom Chef mit Dienstauto gemeinsam: Der geldwerte Vorteil muss versteuert werden. Bei E-Bikes kommt es dabei auch auf die Leistung an.  mehr

    In Großstädten sind Fahrradfahrer häufig schneller am Ziel als Autofahrer. Viele Beschäftigte freuen sich daher über ein Dienstfahrrad.

Umfrage

Wie "öko" sind Sie? Sind Sie bereit für die Energiewende tiefer in die Tasche zu greifen?

Grüne Geschäfte - Der Blog

Wir können's besser: Für eine Wirtschaft, die Ressourcen und Klima schont
Der Blog von Tagesspiegel-Autorin Dagmar Dehmer und der Zeit-Online-Autorin Marlies Uken.

Rückfrage

Viele Deutsche fordern einen sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie. Wie sollte ein neues Energiekonzept Ihrer Meinung nach aussehen?

Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Umwelt