Barbara Hendricks ist im dritten Kabinett Merkel zuständig für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.Foto: dpa

Barbara Hendricks

Im dritten Kabinett unter Bundeskanzlerin Merkel besetzt die SPD-Politikerin das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Lesen Sie hier alles zu Barbara Hendricks und ihrem Wirken.

Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zum Thema
  • 15.09.2016 13:55 UhrOrganisation "Club of Rome"Die Menschheit ist ihre größte Geißel

    Mit der Forderung, eine Ein-Kind-Politik einzuführen, hat sich der "Club of Rome" selbst entlarvt: Sein Ideal ist eine Welt ohne Menschen. Ein Kommentar. Von Ralf Nestler mehr

    Der "Club of Rome" wünscht sich eine Erde ohne Menschen.
  • 13.09.2016 23:27 UhrSeismologieVollmond begünstigt starke Erdbeben

    Die Gezeiten ändern die Spannung im Untergrund – und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass es kracht. Diesen Zusammenhang haben Forscher schon lange vermutet, doch ein Beweis fehlte. Von Ralf Nestler mehr

    Deutliche Spur. Dieser Bruch entstand beim Beben von Maule (Chile) im Februar 2010. Es hatte eine Magnitude von 8,8.
  • 11.09.2016 17:10 Uhr30 Jahre BundesumweltministeriumEin Plan für die Zukunft

    Beim "Festival der Zukunft" diskutiert Umweltministerin Barbara Hendricks über eine neue Umweltstrategie, die nicht mehr nur "die Kollateralschäden eines aus dem Ruder gelaufenes Wirtschaftsmodells beseitigen" soll. Von Dagmar Dehmer mehr

    Zwei Tage lang feierte das Bundesumweltministerium mit Engagierten, Bürgern und Forschern das 30-jährige Bestehen des Hauses. Das Foto zeigt Umweltministerin Barbara Hendricks bei der Eröffnung der Veranstaltung auf dem Euref-Gelände in Schöneberg.
  • 08.09.2016 09:32 UhrNachhaltigkeitÖko-Etikett soll vor umweltschädigenden Produkten warnen

    Umweltministerin Hendricks will ein Etikett für Produkte, deren Herstellung besonders viele oder seltene Ressourcen verbraucht. Das könnte etwa Handys betreffen.  mehr

    Smartphones enthalten seltene Erden wie Coltan. Umweltministerin Barbara Hendricks will deshalb ein Öko-Etikett für Elektrogeräte einführen.
  • 07.09.2016 09:11 UhrAnthropozänDer Mensch schreibt Erdgeschichte

    Unser Tun hat gravierende Folgen für die Umwelt. Dennoch wäre es verfrüht, ein neues Erdzeitalter namens Anthropozän auszurufen. Ein Kommentar. Von Ralf Nestler mehr

    Der Fallout von Atomexplosionen - hier der Test Baker im Juli 1946 auf dem Bikini-Atoll - könnte ein Marker für den Beginn des Anthropozäns sein.
  • 06.09.2016 09:32 UhrEingeschleppte ArtEuropäische Regenwürmer schaden Amerikas Wäldern

    Einst von Siedlern eingeschleppt, durchwühlen die Tiere den Waldboden so stark, dass das Ökosystem deutlich verändert wird. Mehrere Pflanzen sind bedroht. Von Ralf Nestler mehr

    Regenwürmer fressen Laubstreu.

Umfrage

Wie "öko" sind Sie? Sind Sie bereit für die Energiewende tiefer in die Tasche zu greifen?

Grüne Geschäfte - Der Blog

Wir können's besser: Für eine Wirtschaft, die Ressourcen und Klima schont
Der Blog von Tagesspiegel-Autorin Dagmar Dehmer und der Zeit-Online-Autorin Marlies Uken.

Umfrage

Viele Deutsche fordern einen sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie. Wie sollte ein neues Energiekonzept Ihrer Meinung nach aussehen?

Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Umwelt