BERLIN, ABER OHO : Die Insel

Die Buchhandlung "Die Insel" in Prenzlauer Berg gibt es seit 1956. Jeden Samstag kommen Kinder zum "Lesezirkus".

Manuel Vering

Chefs: Stefanie Diez (38), Matthias Holliger (39, Foto)
Branche: Handel
Mitarbeiter: 3
Gründungsjahr: 1956
Firmensitz: Greifswalder Str. 41, Prenzlauer Berg

Matthias Holliger ist einer der beiden Inhaber der "Insel"
Matthias Holliger ist einer der beiden Inhaber der "Insel"Foto: Manuel Vering

Als Stefanie Diez vor zwei Jahren eine Zeitungsanzeige mit dem Titel „Staffelstab-Übergabe“ las, schlug sie sofort zu. Die studierte Theaterwissenschaftlerin übernahm die Buchhandlung „Die Insel“ in der Greifswalder Straße in Prenzlauer Berg, die bereits seit 1956 besteht. Es heißt, dass der erste Besitzer verbotene Westliteratur verkaufte, aufflog und in den Westen fliehen musste. Davon ist Diez heute weit entfernt. „Der Laden läuft gut, was zu einem großen Anteil unseren Stammkunden zu verdanken ist“, erklärt Matthias Holliger, Diez’ Lebensgefährte und Stellvertreter. Gerade wegen des „Lesezirkus’“, einer Vorleserunde für Kinder zwischen fünf und acht Jahren, ist die Insel im Kiez bekannt. Der Lesezirkus findet jeden Samstag ab halb elf im Buchladen in der Greifswalder Straße statt. Kapitel um Kapitel wird ein Kinderbuchklassiker vorgelesen, zum Beispiel Michael Endes „Die unendliche Geschichte“. Dazu gibt es Rätsel und Überraschungen. Der Eintritt ist kostenlos. Autor Norbert Zähringer nannte das Geschäft seinen Favoriten – in dem Buch „Die beste Buchhandlung der Welt“, in dem Schriftsteller verraten, wo sie Bücher kaufen. Den Band hat die Insel selbstverständlich auch im Sortiment.


Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben