BERLIN, aber oho : Kultpur

Kultpur ist die Adresse für Handgemachtes. An den Adventswochenenden hat der Kreuzberger Laden auch sonntags geöffnet.

Ulrich Goll
Die Inhaberin vor einer Schaufensterpuppe, der eine grüne Tasche umhängt
Johanna Groß ist die Gründerin von Kultpur.Ulrich Goll

Chefin: Johanna Groß (34)
Branche: Einzelhandel
Mitarbeiter: 1
Gründungsjahr: 2009
Firmensitz: Muskauer Straße 47, Kreuzberg

Berlin, aber Oho auf einen Blick
Berlin, aber Oho auf einen BlickScreenshot: Tsp

In drei Räumen präsentiert Johanna Groß Handgemachtes von rund 50 jungen Firmen. Im Cafébereich gibt es kleine Delikatessen, ein zweites Zimmer widmet sich Mode und Accessoires. Für Abwechslung sorgt der Themenraum: Alle drei Monate bestimmt Groß ein Motto wie „Heimat“ oder „farbenfroh“, um ihn mit passenden Produkten neu zu gestalten. Alle Waren bei Kultpur sind fair produziert. Die Berlinerin kennt ihre Designer persönlich: „Ich kann die Geschichte der Produkte erzählen, was die Wertschätzung oftmals erhöht", sagt sie. Angeboten werden Kleinserien, aber auch Unikate. Nach Ladenschluss veranstaltet die studierte Soziologin Verkostungen, Lesungen und Vernissagen. In der Weihnachtszeit hat sie zusätzlich an den Adventssonntagen geöffnet. Eine Produktauswahl ist auch auf Facebook zu finden und per E-Mail bestellbar, für 2014 ist ein eigener Onlineshop geplant.


Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben