BERLIN, aber oho : Muxmäuschenwild

Julia Kopper organisiert außergewöhnliche Events. Sie lotst ihre Kunden zum Beispiel zu einem Pop-up-Dinner in ein verlassenen Theater.

Michael Pöppl
Julia Kopper organisiert zum Beispiel Pop-up-Dinner.
Julia Kopper organisiert zum Beispiel Pop-up-Dinner.Foto: promo

Den Begriff „Agentur“ mag Julia Kopper überhaupt nicht: „Das klingt so angestrengt und teuer. Ich würde meinen Job eher als professionelles Netzwerken bezeichnen.“ Früher war die 32-Jährige in der Filmproduktion tätig, sie begann dann, eigene und ungewöhnliche Events zu organisieren. Mit der Reihe „Golden Dinner“ begann alles: Ausgewählte Gäste wurden für ein exklusives Menü in ein verlassenes Theater in Mitte gelotst, der erste Abend war bereits ein voller Erfolg. Weitere geheimnisvolle Orte in Berlin und Hamburg folgten, immer mehr Gäste wollten an den Pop-up-Dinnern teilnehmen.

Events wie „Weinmomente“, bei der das Mainzer Start-up-Unternehmen „Geile Weine“ seine Produkte in ungewöhnlichem Ambiente präsentiert, folgten, Kopper und ihr Team organisierten auch Partys und Konzerte bei hippen Veranstaltungen. 2013 gründete Kopper Muxmäuschenwild, der Name ist Programm: Die junge PR- und Event-Agentur betreut kleine Unternehmen und Künstler, berät in Image-Fragen, berichtet in einem eigenen E-Mail-Magazin über neue Trends in Gastronomie, Kunst und Mode und stellt deren Macher vor. „Die meisten Kunden, die bei uns anfragen, sind ähnlich gepolt wie wir“, sagt Kopper. „Wichtig ist uns vor allem, dass wir uns auch mit den Produkten und Ideen identifizieren können.“

Chefin:  Julia Kopper

Branche: Dienstleistung

Mitarbeiter: 6

Gründungsjahr: 2013

Firmensitz: Linienstraße 213, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben