Zeitraffer-Video 2002-2015 : Vom Güterbahnhof zum neuen Stadtviertel

Sehen Sie die Entwicklung des neuen Viertels am Ostbahnhof im Zeitraffer-Video von 2002 bis 2015!

von

Auf der Aufnahme von 2002 war das riesige Gelände nördlich der East Side Gallery noch ein Güterbahnhof. Zwei Jahre später sah man nur noch Bauland, auf dem nun ein ganz neues Viertel entstehen sollte: Geschäfte, Büros, Wohnungen - und das zentrale Projekt: Die Arena am Ostbahnhof oder O2-World, wie sie bis 2015 heißen sollte.

2007 waren die Bauarbeiten zur neuen Veranstaltungshalle im vollen Gange, weiter westlich lud André Heller zur "sinnlichen Entdeckung Afrikas" in seinen Zeltpalast. Volle Parkplätze und eine durchbrochene Mauer mit Schiffsanleger an der Spree sind auffallende Veränderungen auf dem Fotos von 2009. Zwei Jahre später wurden an der Mühlenstraße die Fundamente für Hotels gelegt. Das Zeitraffer-Video bleibt stehen im Jahr 2015, in dem bereits ein Teil der ebenerdigen Parkplätze in ein neues Parkhaus westlich der Halle verlegt wurde. Am linken Bildrand ist ein Zipfel der neuen Mercedes-Benz-Vertriebszentrale zu sehen. Die nächsten Jahre werden spannend, denn viele Bauplätze sind noch frei und bereits verplant. Unter anderem sollen Wohnungen und ein Einkaufszentrum am Übergang zum S-Bahnhof Warschauer Straße entstehen.

Autor

Machen Sie mit!

Berliner Geschichte in Bildern


Liebe Leserinnen und Leser: Welche Erinnerungen haben Sie an das Berlin der Neunziger Jahre? Wo waren Sie, als in Berlin die Mauer fiel? Senden Sie Ihre Fotos und Berichte an leserbilder@tagesspiegel.de

Zeitsprung im Tagesspiegel

Altstadt Spandau, Berliner Mauer in Kreuzberg, Prenzlauer Berg vor der Sanierung. Vorher-Nachher-Bilder: tagesspiegel.de/zeitsprung

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben